Wer mich verfolgt, weiß, dass das Thema Smart Home nicht das einzige Thema ist. Auch der Garten sollte sich smart verhalten und Arbeiten abnehmen (⇒LINK). Ein smarter Garten beginnt daher meist beim Thema “Rasen”. Dabei ist es relativ egal, ob es kleine oder große Rasenflächen sind. Am Ende müssen alle regelmäßig gemäht werden. Und natürlich möchte man auch einen schönen Rasen sehen. Beide Aufgaben und vielleicht auch Probleme kann man sich komplett automatisiert abnehmen lassen. Ich habe einen weiteren Garten smart gemacht und ihm somit ein Upgrade verpasst. Somit ein weiterer Garten, in dem ein Rasenmähroboter seine Arbeit verrichtet. Daher möchte ich euch hier vom Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch berichten.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete8-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Die Sache mit dem Begrenzungsdraht

Wer einen Garten hat, der hat ihn in der Regal auch eingegrenzt. Das kann durch Zäune oder auch durch Hecken und Sträucher geschehen. So ein Mähroboter benötigt aber eine exakt definierte Art der Abgrenzung. Genau an diesem Punkt haben viele irgendwie dann auch direkt Angst: Für dieses Vorhaben muss nämlich ein Draht verlegt werden. Und wieso auch immer: Viele beenden an diesem Punkt schon die Überlegung für die Anschaffung eines Rasenmähroboters, was schade und totaler Quatsch ist.

Auch der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch benötigt einen Draht. Man schafft für ihn somit eine Art Laufstall, in dem er sich dann später austoben kann. Dabei muss man gar nicht sehr viel beachten, sondern einfach machen. Im Set ist alles dabei, was man für die Installation und die spätere Nutzung benötigt. Alles ist in Karton verpackt gewesen und ich begrüße solche Dinge absolut. Nur sehr wenig Plastik ist zu finden und das fühlt sich beim Auspacken irgendwie besser an.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete1-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Die Installation

Bevor man überhaupt nur einen Meter an Begrenzungsdraht verlegt, gilt es den richtigen Standort für die Ladestation zu wählen. Es sollte am besten eine Ecke sein, aus der dann in einem Winkel von 90 Grad beide Drahtenden weglaufen können. Ebenfalls sollte der Draht, der direkt vom Roboterfahrweg wegläuft, mindestens 1,50 Meter weit gerade von der Ladestation wegführen. Wenn man dies berücksichtigt, kann man nichts mehr falsch machen. Die Ladestation wird aufgestellt und der Anfang des Begrenzungsdrahtes unten durchgeschoben. Mit vier Erdschrauben wird die Ladestation auf der Rasenfläche befestigt und sitzt somit immer am richtigen Platz. Ab jetzt beginnt man mit dem Verlegen des Drahtes.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete16-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Wie eben erwähnt, müssen die ersten 1,5 Meter ganz gerade von der Ladestation wegverlegt werden. Diese Länge ist später für den Mähroboter wichtig, um das Einpendeln und somit korrekte Anfahren an beziehungsweise in die Ladestation zu ermöglichen. Sollten später Probleme beim Anfahren auftreten, solltet ihr exakt an diesem Punkt ansetzen. Wenn möglich, gebt ihr dem Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch einfach 2 Meter an Laufleine, dann seid ihr auf der absolut sicheren Seite.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete3-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Eine Schablone aus Pappe gibt euch den richtigen Abstand zwischen Beten und Begrenzungsdraht vor. Mit Heringen aus Kunststoff wird der Draht dann immer gespannt befestigt. Legt man den Draht über eine Steigung, sollte man den Draht in kürzeren Abständen mit Heringen befestigen. Allgemein ist zu beachten, dass der Draht nicht nach oben steht. Zum einen wäre es später eine Stolperfalle und außerdem würde der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch später Probleme beim Überfahren haben. Daher immer darauf achten, dass der Draht flach und gespannt von Hering zu Hering verlegt ist.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete5-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Der Draht ist nur die ersten Wochen zu sehen und nur in dieser Zeit vielleicht ein Störfaktor

Wollte ich früher auch nie glauben, ist aber so: Der Draht verwächst sich komplett in der Rasenfläche und wird unsichtbar. Der Begrenzungsdraht ist übrigens mit grünem Kunststoff ummantelt. Er kann damit nicht wegrosten und ist durch die Farbgebung noch schneller unsichtbar. Von der Ladestation aus verlegt man den Draht einmal als Kontur durch den Garten und kommt am Ende an der rechten Seite der Ladestation an. Verlegt den Draht einfach immer mit der Schablone. Wieder an der Ladestation angekommen, kann der Draht abgeknipst werden. Beide Drahtenden werden dann auf der Rückseite in jeweils einen Steckpunkt gesteckt und eingeklemmt. Verbindet nun die Ladestation über das Netzteil mit Strom, stellt den Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch hinein und lasst ihn einfach drei Stunden in Ruhe. Er lädt sich nun für seine erste wichtige Fahrt auf – die Kartierung. Damit ihr allgemein etwas mehr Eindrücke bekommen könnt, habe ich ein kleines Videos angefertigt:

 

Ihr werdet nach dem Verlegen des Drahtes diesen in den ersten paar Tagen versetzen – das ist normal. Ihr werdet merken, wo ihr näher mit dem Draht heranrücken müsst oder ihn auch etwas weiter weg platzieren müsst, damit er zufriedenstellend mäht.Ihr könnt hierfür einfach einen oder mehrere Heringe aus dem Boden ziehen, die Weite der Drahtversetzung wählen und die Heringe erneut zum Befestigen nutzen. Heringe aus Kunststoff liegen übrigens gefühlt 200 Stück bei (ich habe sie aber nicht gezählt). Da der Draht zum Eingrenzen von maximal 500  Quadratmeter im Set beiliegt, sind definitiv genug Heringe zum Befestigen dabei.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete15-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch kann eine Sache, …

… die manch andere Rasenmähroboter nicht können. Er kann mit einer App eingerichtet und auch gesteuert werden. Und das auch von überall aus. So lässt sich auch ein manueller Mähvorgang starten, wenn man selbst nicht zu Hause und weit entfernt ist. Zur Nutzung müsst ihr euch einmal die App laden und danach in der App einen Benutzeraccount anlegen.

230x0w Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte
Preis: Kostenlos

Im Anschluss folgt ihr einfach den Anweisungen der App und bindet den Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch in euer Benutzerkonto ein. Der Assistent leitet euch Schritt für Schritt durch die Punkte und in diesem Fall war die Einrichtung in 10 Minuten durch. So wird beispielsweise auch ein PIN festgelegt. Dadurch ist der Mähroboter auch diebstahlgeschützt – zumindest ist er ohne PIN nutzlos und kann nicht zurückgesetzt werden. Merkt euch den PIN also gut!

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete17 Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Nach der Einrichtung …

… und dem Aufladen folgt die Kartierung. Diesen Vorgang startet ihr über die App und seht am Ende dann auch ein Ergebnis. Der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch fährt hierfür rückwärts aus der Ladestation heraus und dann einmal am Begrenzungsdraht entlang bis er wieder an der Ladestation ankommt. Hier muss man auf seinem Bedienfeld dann bestätigen, dass er am Drahtende angekommen und gegen die Ladestation gefahren ist. Durch dieses Verfahren kennt er nun die Kontur des Gartens und auch die Größe der Rasenfläche. In der App können nun weitere Einstellungen vorgenommen werden, da der Mähroboter nun die Lage kennt.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete18 Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Da der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch ein Plus in seiner Namensgebung besitzt, …

… deklariert dieser Zusatz den smarten Teil. Das System kann intelligent handeln. Dies beginnt direkt nach der Kartierung. Ihr könnt mit der App somit einen smarten Plan erstellen. Anhand von Tagen, Uhrzeiten und Witterungsbedingungen (aktuelle Wetterdaten) wird ein gewünschter Mähplan erstellt. Ihr solltet bitte nicht zu früh oder in der Nacht mähen lassen. In dieser Zeit sind Kleintiere wie Igel unterwegs, welche man nicht gefährden möchte. Lieber ab der Mittagszeit mähen lassen, wenn der Rasen bei warmen Wetter auch keinen Tau mehr besitzt und sich perfekt kürzen lässt. Ein Assistent befragt euch und gibt euch Optionen an die Hand. So kann verhindert werden, dass bei Regen gemäht wird. Der Mähroboter handelt dann nach dem Wetterbericht und setzt das Mähen aus, sollte Regen für die definierte Mähzeit gemeldet sein. Auch sind die Mähvorgänge eine Option, ebenfalls die Uhrzeit und die Wochentage. Am Ende richtet euch der Assistent einen Mähplan ein und übergibt diesen dem Roboter.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete19 Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Über die App …

… kann jederzeit ein manueller Mähvorgang gestartet werden. Ebenfalls kann der Mähvorgang jederzeit pausiert werden. Und möchte man im Garten unterwegs sein und der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch stört, dann schickt man ihn einfach über die App zur Ladestation und hat ihn somit aus den Füßen. Die App zeigt auch die Kartierungen an. Richtig, es gibt auf Wunsch mehrere. Nämlich dann, wenn man mehrere Rasenflächen besitzt. Sollte man also auch im Vorgarten eine Rasenfläche haben, kann man diese mit Draht eingrenzen und eine weitere Draht ID anlegen. Insgesamt kann man vier Kartierungen anfertigen.

Somit kann man den Mähroboter auch auf einer anderen Rasenfläche abstellen und manuell mähen lassen. Das ist eine Option, die kaum ein Mähroboter besitzt. Man kann Kartierungen zu jeder Zeit löschen und neu anlegen. Um Softwareupdates kümmert sich der Rasenmähroboter ganz von alleine, wenn man den Haken in der App dafür umlegt. Die App ist eine sehr flüssige Sache und wirklich top. Sie orientiert sich ein wenig an der hauseigenen SmartHome-App, von der ich schon berichtete (⇒LINK).

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete12-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Der richtige Schnitt

Damit man den passenden Rasen in der passenden Höhe hat, kann man die Schnitthöhe zwischen 30 mm, 40 mm und 50 mm direkt am Mähroboter einstellen. Nach der Einstellung sorgen drei Klingen für einen sauberen Schnitt. Der anfallende Rasenabschnitt ist so gering, dass er im Rasen liegen bleibt und als Dünger fungiert. Man nennt diesen Vorgang auch “Mulchen”. Durch den Abschnitt wird der Rasen also immer mit sich selbst gedüngt. Den Effekt merkt man nach etwa zwei Monaten. Der Rasen wirkt viel grüner und auch robuster. Ich selbst hatte in meinem Garten früher immer Lücken und trockene Rasenstellen. Das ist kein Problem von Trockenheit (nur sehr selten), sondern von nicht robustem Rasen. Robuster Rasen trotzt auch Trockenheit und Spieltage von Kindern. Dichterer Rasen hat auch weniger das Problem, dass der Untergrund darunter schnell austrocknen kann. Dichter Rasen schützt sich somit in vielen Punkten selbst. Und er sieht einfach hübsch aus – das sollte man natürlich nicht vergessen zu erwähnen.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete9-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Ein paar Eckdaten sollten nicht fehlen, oder?

Der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch kann Steigungen von bis zu 27 % überwinden und auch mähen. Somit können auch Rasenhänge gemäht werden. Anders als andere Mähroboter mäht er nicht chaotisch im Zickzack, sondern mäht immer in Bahnen. Damit der Rasen nicht immer in den selben Bahnen gemäht wird, wechselt er zwischen jedem Mähvorgang die Ausrichtung der Bahnen. Die Rasenflächen wird somit von oben betrachtet abwechseln senkrecht und waagrecht gemäht. Das sorgt für ein sehr einheitliches Rasenbild. Ebenfalls kann der Mähroboter von Bosch auch die Kanten schneiden. Er fährt hierfür das Begrenzungskabel ab und schneidet somit alle Kanten zwischen den Bahnen sauber weg. Sollte der Akku leer sein, so merkt sich der Indego S+ seinen Ort, fährt dann zur Ladestation, lädt sich auf, navigiert im Anschluss zum gemerkten Ort zurück und mäht hier weiter.

Indego-S-500-Rasenmaeherroboter-von-Bosch-smart-zur-besten-Rasenguete14-scaled Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte

Der Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch …

… ist ein sehr smarter Helfer in der alljährlichen Gartensaison. Er kümmert sich absolut eigenständig um den Rasen. Sollte er ein Problem haben, so meldet er sich via Push über die App. Allerdings ist er zu 99 % schlicht ein stummer Arbeiter im Garten. Der Mähroboter kann im Regen stehen – das macht ihm nichts. Auch die Ladestation ist wetterfest. Allerdings möchte niemand wirklich im Regen stehen gelassen werden, oder? Daher kann als Zubehör eine Garage installiert werden. Das sieht als Gesamtbild auch nochmals etwas hübscher aus.

In diesem Fall handelt es sich um den Indego S+ 500. Dieser betitelt, dass der Mähroboter für eine Fläche von 500 Quadratmeter vorgesehen ist. Der Indego S+ 350 und Indego S+ 700 sollten daher ganz klar für sich und die zu mähende Rasenfläche stehen. Ich kann allgemein nur zu diesem Modell raten, da es wirklich einige Vorzüge hat, die andere Systeme nicht haben. Zum einen braucht das Gerät keine Bridge am Router, um kommunizieren zu können. Der Mähroboter kommuniziert hierfür ganz alleine via WiFi und kann somit mit dem Server von Bosch und darüber dann auch über die App des Nutzers reden. Zum anderen ist der Stil des Mähens sehr einzigartig. Ich kenne kaum einen Mähroboter in dieser Klasse, der smart mitdenkt und in selbsterstellen Bahnen anhand einer Karte anlegt. Solche Dinge kannte ich bisher nur von Saugrobotern (⇒LINK). Im Spätherbst kommt der Mähroboter inklusive Ladestation übrigens rein und überwintert dort. Erst im Frühjahr wird die Ladestation wieder am verlegten Draht angeschlossen und der Mähroboter in eine neue Gartensaison geschickt.

„Test unterstützt durch Bosch Power Tools.“

*verlinkte Produkte zu Onlineshops sind Affiliate-Links

1cda28ed9fd8462fbd4be9c026a94eea Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte
kaffeekasse Indego S+ 500 Rasenmähroboter von Bosch - Smart zur besten Rasengüte
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!