Wer ein bisschen meinen Feed auf Twitter, Instagram und Co. verfolgt, weiß, dass ich (wie jedes Jahr im September) wieder in Berlin unterwegs war. Auf solchen Reisen gewöhnt man sich immer die heimischen Gewohnheiten ab. Das fängt schon damit an, dass ein Hotelzimmer oder ein Gästezimmer bei Freunden einfach anders ist als die eigene Wohnung oder das eigene Haus – hier laden wir mobile Geräte oft an einem festen Ort auf. Unterwegs ist das etwas anders, denn wir möchten oft flott aufladen und vor allem nicht unnötig viel und große Dinge mitschleppen. Der Nano II von Anker ist ein Ladegerät mit viel Ladekraft und in einem echten Hosentaschenformat. Und diesen hatte ich dieses Jahr als Ladehilfe mit dabei.

Anker-Nano-II-USB-C-Ladegeraet-von-Anker-30-Watt-im-Hosentaschenformat1-scaled Nano II USB-C-Ladegerät von Anker - 30 Watt im Hosentaschenformat

Der Nano II von Anker …

… ist wahrscheinlich eines der handlichsten Ladegeräte, die man in dieser Klasse so finden kann. Zumindest hatte ich bisher nichts Vergleichbares in den Händen. Es gibt den Nano II in drei Varianten. Diese Unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Wattanzahl. So kann man zu einem Modell mit 30 Watt, 45 Watt oder auch 65 Watt greifen. Je nach dem, wie viel Watt man für ein Gerät benötigt. Für iPhone und iPad ist ein 30-Watt-Modell absolut top. Das 65-Watt-Modell würde ich persönlich für ein MacBook Pro mit USB-C einsetzen.

Die 30-Watt-Variante ist 3,2 cm breit, 3,0 cm hoch und 7,5 cm tief (Vorderkante bis Steckdosenkontakte. Ich nutze den 30 Watt Nano II von Anker zum Aufladen des iPhone, iPad Pro, aber auch mein M1 MacBook Air (⇒LINK) lade ich damit auf. Ja, das M1 MacBook Air kann man wie ein 12,9″ iPad Pro behandeln – was das Aufladen angeht. Ein M1 MacBookPro würde ich immer mit der 45-Watt-Variante aufladen. Intel MacBook Pros würde ich eher mit dem 65-Watt-Netzteil nachladen. Grund dafür ist, das sich ein M1 MacBook beim Laden immer eher wie ein iPad Pro verhält und es nicht so viel Energie verbraucht und benötigt wie seine Intel-Kumpel zuvor.

Anker-Nano-II-USB-C-Ladegeraet-von-Anker-30-Watt-im-Hosentaschenformat3-scaled Nano II USB-C-Ladegerät von Anker - 30 Watt im Hosentaschenformat

Ein USB-C-Port …

… steht zum Laden zur Verfügung. Dies ist bei allen drei Leistungsvarianten der Fall. Man sollte daher immer ein USB-C- auf USB-C-Kabel oder ein USB-C- auf Lightning-Kabel dabei haben. Dinge, die in jeder meiner Taschen zur Standardausrüstung gehören. Wer sich übrigens über den Lederclip auf den Bildern wundert, der kennt den CableSnap noch nicht (⇒LINK).

Anker-Nano-II-USB-C-Ladegeraet-von-Anker-30-Watt-im-Hosentaschenformat2-scaled Nano II USB-C-Ladegerät von Anker - 30 Watt im Hosentaschenformat

Auf Reisen nutze ich schon länger gerne den MagSafe Duo (⇒LINK). Dieser benötigt mindestens ein 20-Watt-Ladegerät, um ein iPhone via MagSafe mit 14 Watt und daneben noch eine Apple Watch mit 5 Watt beziehungsweise 7,5 Watt aufladen zu können. Hier ist der Nano II von Anker in seiner 30-Watt-Variante also perfekt. Man hat für Reisen somit ein kleines Ladegerät, nur ein Kabel und den MagSafe Duo dabei. Drei Zubehörteile, welche in jeder Seitentasche Platz finden und somit das Aufladen der mobilen Geräte absolvieren. Ja, auch die AirPods Pro kann man auf dem MagSafe Duo drahtlos aufladen.

Anker-Nano-II-USB-C-Ladegeraet-von-Anker-30-Watt-im-Hosentaschenformat4-scaled Nano II USB-C-Ladegerät von Anker - 30 Watt im Hosentaschenformat

Der Nano II von Anker hat eine so kleine Bauform, …

… da er auf einer Galliumnitrid-Bauform aufgebaut ist. Man kennt es auch unter dem Kürzel “GaN”. Dieses Material erlaubt kleine Bauformen von Elektronik unter zeitgleich höherer Leistungsübertragung. Daher kann ein so kleines Ladegerät heute auch 30 Watt an Leistung aufweisen, wo zuvor vielleicht 15 Watt das Maximum waren.

Ich persönlich nutze nur die 30-Watt-Variante des Nano II von Anker. Diese habe ich gleich dreimal und zwar in unterschiedlichen Taschen inklusive Ladekabel verpackt. So muss ich nichts umräumen, sondern greife eine der Taschen, die mir für den Tag, Ausflug und/oder Tagesaufwand recht kommt. Vor allem fällt der Nano II von Anker auch in Anbetracht seinen 55 Gramm kaum auf.

*verlinkte Produkte zu Onlineshops sind Affiliate-Links

81551fa36ca3478786e29f4c3d6a65f4 Nano II USB-C-Ladegerät von Anker - 30 Watt im Hosentaschenformat
kaffeekasse Nano II USB-C-Ladegerät von Anker - 30 Watt im Hosentaschenformat
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!