Du findest mich auch hier.

Es gibt mittlerweile etliches an Ladezubehör. Das bedeutet allerdings nicht, dass sich alles gleicht. Absolut nicht. In diesem Meer an Zubehör schmückt sich einiges unter falscher Bezeichnung und das trübt dann die Nutzung im Alltag. Von Nomad zeigte ich euch schon öfter cleveres Zubehör, welches das leistet, was es verspricht. Zum Beispiel die Base Station Apple Watch Edition (⇒LINK). Heute soll es aber um die Base One Max von Nomad gehen.

Base-One-Max-von-Nomad-MagSafe-fuer-das-iPhone-und-Ladepunkt-fuer-die-Apple-Watch1 Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch

Die Base One Max von Nomad …

… ist sehr robust gebaut. Ich würde fast behaupten, dass sie zu robust ist. Packt man das Ladezubehör, wird man die Robustheit direkt an dem Gewicht feststellen. Alles ist aus Metall und Glas. Das hat allerdings den großen Vorteil, dass das Ladezubehör an seinem Platz bleibt, wenn man iPhone und/oder Apple Watch von ihm abhebt.

Werbebanner-ebay Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch

Und solche Details liebe ich sehr. Ich möchte kein Ladezubehör festhalten, wenn ich iPhone oder Apple Watch von ihm abhebe. Das passiert hier definitiv nicht. Die Base One Max von Nomad bleibt auf den Millimeter genau an ihrem Platz stehen, denn sie hat ein Gewicht von 900 Gramm. Krass, oder?

Auch mag ich den Blick darauf. Der MagSafe-Ladepunkt hebt sich durch das Echtglas nochmals von der Seite ab, wo die Apple Watch ihren Ladepunkt findet. Optisch, aber auch haptisch, hat man hier ein Premiumzubehör in der Hand und kann es zugleich mit den Augen bestaunen. Auf Holz abgestellt kommt diese Optik noch besser zum Vorschein.18,8 cm breit, 9 cm tief und 5 cm hoch (Unterkante bis Oberkante Apple Watch Ladepunkt) ist die Base One Max von Nomad.

Base-One-Max-von-Nomad-MagSafe-fuer-das-iPhone-und-Ladepunkt-fuer-die-Apple-Watch3 Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch

Es gibt nur einen Zugang …

…. und dieser ist zum Glück ein USB-C-Port. Perfekt. Dafür liegt im Lieferumfang ein zwei Meter langes Kabel bei. Ein Netzteil muss man selbst mitbringen. Hier sollte es kein Netzteil unter einer Leistung von 30 Watt sein. Solltet ihr so etwas kostengünstig suchen, schaut ihr mal hier herein (⇒LINK). Über dieses Thema kann man sich streiten – ich weiß. Ich finde es gut, dass keine Netzteile mehr beiliegen. Das USB-C-Kabel ist schön robust und mit einem Stoff ummantelt. Das lässt es allgemein sehr nett wirken und auch nutzen. Zudem findet man durch die Kabellänge eigentlich auch immer eine erreichbare Steckdose. Die Gummierung auf der Unterseite stützt, neben dem Eigengewicht, nochmals den Halt auf dem Untergrund.

Werbebanner-Saturn Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch

Um eine Apple Watch zu laden, …

… legt man sie wie gewohnt einfach ab. Diesen Wurf kenne ich zur Genüge, denn auf meinen Apple Watch Hochkanteinbau (⇒LINK) werfe ich die Apple Watch schon seit Jahren so zum Laden ab. Auf der Base One Max von Nomad liegt die Apple Watch immer im Weckermodus, wodurch man in der Nacht nur die Uhr am Display berühren muss, einen Knopf an ihrem Gehäuse drückt oder eine Erschütterung herbeiführt – schon zeigt die Apple Watch die derzeitige Uhrzeit, aber auch den gestellten Wecker an.

Base-One-Max-von-Nomad-MagSafe-fuer-das-iPhone-und-Ladepunkt-fuer-die-Apple-Watch2 Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch

Auf die Base One Max von Nomad …

… passt jede Apple Watch. Egal wie klein, groß, alt oder neu das Modell sein mag – jede Apple Watch kann hier aufgeladen werden. Auch eine Apple Watch Ultra. Leider kommt hier ein negativer Punkt zum Vorschein, denn die Base One Max beherrscht kein Fast Charging für die Apple Watch und mir fehlt so etwas jeden Tag. Eine Apple Watch Ultra braucht dringend diese Funktion, damit man ihren großen Akku schnell aufgeladen bekommt. Wen das nicht stört, der lädt die Apple Watch auf der Base One Max von Nomad mit maximalen 5 Watt auf. Bei Fast Charging wären es 7,5 Watt. Das sind 30 % mehr und die merkt man.

Werbebanner-NordVPN Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch

Ein iPhone …

… kann man mit bis zu 15 Watt via MagSafe aufladen. Dafür legt man es schlicht auf den MagSafe-Puck der Base One Max von Nomad. Hat man ein Smartphone, welches kein MagSafe beherrscht, so kann man dieses auf dem MagSafe-Puck ebenfalls ablegen und drahtlos aufladen. Hier werden maximal 7,5 Watt genutzt, um einen Smartphone-Akku aufzuladen. Also ideal für alle, die ein iPhone 8, iPhone X oder ähnlich vor dem iPhone 12 besitzen und aufladen möchten.

Nomad Base One Max kaufen:

Hinweis: In diesem Artikel nutze ich Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links ein Produkt bestellt, erhalte ich eine kleine Provision und ihr unterstützt meine Arbeit. Für euch ändert sich der Verkaufspreis nicht.

8a4bd5244c984e3f99469de29778ff8a Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch
matthias-petrat-logo Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch
Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann empfehle ich dir meine App für iPhone und iPad mit Push-Mitteilung!
kaffeekasse Base One Max von Nomad - MagSafe für das iPhone und Ladepunkt für die Apple Watch
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!