Nicht mehr lange und es geht los. Die Rede ist von der Sommerzeit. Und diese ist zugleich auch oft die Urlaubszeit. In diesen Zeiten bitten wir gerne Freunde oder die Familie unsere Zimmerpflanzen zu gießen, während wir im verdienten Jahresurlaub unterwegs sind. Doch was ist mit den Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse? Will man das auch noch als Aufgabe übergeben? Und vor allem, will man sich die Bewässerung in diesem Areal nicht vielleicht selbst automatisiert abnehmen lassen? Was viele nicht wissen: Apple HomeKit kann auch Pflanzen bewässern.

Eve_Aqua_HomeKit_Gardena_Terrasse_Balkon_Pflanzen_Bewässerung2 Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern

Das Zauberwort lautet “Apple HomeKit”.

Ich habe einen recht großen Balkon. Eigentlich ist es ein Balkongarten, denn es grünt hier so viel, dass man sich schon ab und an in einer kleinen Oase wiederfindet. Pflanzen spiegeln nun einmal das pure Leben wider und man fühlt sich mit ihnen auch irgendwie besser – in den eigenen vier Wänden, aber auch außerhalb von ihnen. Das viele Gießen kann aber auf Dauer lästig wirken. Vor allem, wenn man den Wasseranschluss nicht direkt in der Nähe der Pflanzen hat und an heißen Tagen täglich einige große Kannen mit Wasser herumschleppen muss. Auch das Abwickeln und Aufwickeln des Gartenschlauchs kann irgendwann zur nervenden Routine werden. Mein Balkon liegt sehr hoch am Haus. Hier geht viel Wind und herrscht eine lange Sonnenzeit. Diese Kombination lässt Pflanzkübel natürlich schnellstmöglich austrocknen. Da Apple HomeKit bei mir im Haus schon etliche Dinge erledigt – manuell und automatisiert -, habe ich dieses Gebiet nun auch auf den Balkon verlagert. Sprich: Ich lasse Apple HomeKit automatisiert bewässern und kann auch jederzeit manuell bewässern lassen. Und für euch mag das ab diesem Punkt nun sicherlich auch interessant wirken.

Nur wenig Aufwand für viel Komfort!

Wie setzt man solch eine automatisierte Bewässerung genau um? Mit sehr wenig Aufwand, um ehrlich zu sein. Für die reine manuelle Bewässerung braucht es zu Beginn nur den Besitz eines Wasserhahns in der Nähe des Balkons bzw. der Terrasse. Ich habe mir für mein Szenario die Außenleitung vom Garten bis auf den Balkon hochlegen lassen. Am Wasseranschluss sitzt ab diesem Punkt dann ein Eve Aqua. Dieses Apple HomeKit-Gerät steuert künftig den Wasserfluss und auch die Laufzeit des Wassers.

Der Eve Aqua wird via Bluetooth angesprochen und im Falle von Balkon und Terrasse ist die Reichweite daher wirklich kein Problem. Mein HomePod steht beispielsweise im Büro, was neben dem Balkon liegt, und hat so immer eine gute Sicht zum Eve Aqua. Mein Eve Aqua heißt auf dem Balkon auch einfach nur “Eve Aqua”, wodurch Siri am HomePod nur ein “Hey Siri, schalte Eve Aqua ein.” zu hören bekommt. Schon läuft für 5 Minuten das Wasser in die Pflanztöpfe. Solltet ihr in diesem Fall ein Reichweitenproblem haben, dann solltet dir euch den Artikel zum Eve Extend anschauen (⇒LINK).

Pflanzen-auf-BalkonTerrasse-automatisiert-mit-Apple-HomeKit-bewässern1-scaled Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern

Dosiertes Wasser für jede einzelne Pflanze.

Der Eve Aqua verwaltet zwar den Wasserfluss, aber wie kommt das Wasser in die einzelnen Pflanztöpfe? Das habe ich mit einem System von Gardena umgesetzt. Vom Wasseranschluss aus wird mit einem bekannten Gardena-Schlauchanschluss der Basisschlauch des Bewässerungssystems auf den Anschuss des Eve Aqua geklickt. Dieser Schlauch kann nach Belieben lang sein. Bei mir ist er relativ kurz, da der erste Pflanztopf schon nah an der Wasserquelle steht. An dem Basisschlauch hängt eine Wasserdrossel, welche den Druck mindert und das Wasser so mit kleinem Druck am anderen Ende ausgibt. Je nach dem, wie viele Pflanztöpfe man ingesamt bewässern möchte, kann man sich für das System mit kleinerer oder größerer Drossel entscheiden.

Ich habe das kleinste System des Gardena Micro Drip Bewässerungssystems bei mir installiert. Bewässert werden damit zwei Kübel mehr als für das Set ausgelegt sind. Allerdings tropft das Wasser überall auch immer nur konstant in die Kübel und strömt nicht in vollem Schwall heraus – wie es auch sein sollte.

Eve_Aqua_HomeKit_Gardena_Terrasse_Balkon_Pflanzen_Bewässerung4 Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern

Wasser marsch – aber nur in gewünschter Menge.

Unterschiedliche Endstücke lassen unterschiedliche Bewässerungsarten zu. So kann einmal ein sanfter Wasserstrahl zur Bewässerung großer Pflanzen umgesetzt werden, es kann mit anderen Aufsätzen aber auch in Tropfenform bewässert werden. So mache ich es bspw. mit den Blumenkästen am Balkon. Hier tropft das Wasser langsam hinein. Es ist, wie gesagt, ein Wasserkreislauf, der am Wasserhahn beginnt und bei der letzten Pflanze in der Runde endet. Das System kann ganz frei installiert und erweitert werden. In den Sets sind alle Dinge dabei, die man für den Start benötigt.

An der Drossel wird zu Beginn der große Wasserschlauch angeschlossen und verlegt. Bei mir verläuft er von der Drossel einmal am Balkongeländer umher, hat mehrere Ausgänge durch die mitgelieferten Verzweigadapter und ist allgemein mit Kabelbinder am Balkongeländer befestigt. An den Verzweigadaptern sind dann die kleinen Endschläuche angesteckt. Diese führen zu den einzelnen Pflanzkübeln und können selbst auch nochmals durch Verzweigadapter geteilt werden. So lassen sich ganze Reihen an Pflanzen durch nur eine kleine Schlauchreihe mit Wasser versorgen. Die Installation sollte man sich zuvor kurz planen und erst dann loslegen. Die Installation sieht bei jedem auch komplett anders aus. Aber dieser Beitrag könnte euch die eine oder andere Idee mitgeben, wie Apple HomeKit eure Pflanzen bewässern könnte.

Eve_Aqua_HomeKit_Gardena_Terrasse_Balkon_Pflanzen_Bewässerung3 Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern

Die automatische Bewässerung!

Wenn alles installiert ist, gilt es einen Testlauf zu starten. Bei diesem kann man an jedem Ventil dann die gewünschte Wassermenge durch Auf- oder Zudrehen einstellen. Jeder Endpunkt bewässert so jeden Pflanzkübel bzw. jede Pflanze ganz individuell. Wenn das geschafft ist, kann man fortan die Bewässerung mit dem Eve Aqua manuell starten. In der Home-App auf dem iPhone und iPad kann man in der Detailansicht des Eve Aqua eine Durchlaufzeit definieren. Die kleinste Zeit liegt bei 5 Minuten und diese reicht auch oft aus. Man kann sie natürlich auch höher einstellen. Startet man also eine manuelle Bewässerung, dann wird der Wasserfluss nach Ablauf der eingestellten Durchlaufzeit gestoppt.

Ich habe das Ganze aber auch als Automation angelegt. Wenn ich längere Zeit nicht zu Hause bin, bewässert HomeKit meine Balkonpflanzen automatisch – ohne mein Zutun. Hierfür kann Apple HomeKit nur nach der Zeit handeln – also bspw. Montagabend, Mittwochabend und Freitagabend um 20 Uhr die Bewässerung starten. Das wäre für die meisten auch okay. Problematisch ist es hier aber, wenn es geregnet hat oder gerade regnet, denn dann sind die Pflanzen in der Regel schon nass und eine weitere Bewässerung durch das System nicht notwendig. Wie gut, dass Gardena seinem Smart System über ein Firmwareupdate eine Fähigkeit für Apple HomeKit verliehen hat. In einem meiner Pflanzkübel ist nämlich ein Bodensensor eingesteckt, welche die Temperatur in Grad Celsius, die Lichtstärke in Lux und die Bodenfeuchtigkeit in Prozent misst. Die Bodenfeuchtigkeit ist hier der wichtige Sensorwert. In diesem Fall kann die Bewässerung also gerne Montagabend, Mittwochabend und Freitagabend um 20 Uhr starten, aber auch nur, wenn die Bodenfeuchtigkeit niedriger als 50 % beträgt. Hat es also geregnet und ist der Boden feucht genug, wird die Automation ausgesetzt.

Die Automation anlegen.

Die Home-App von Apple kann keine gemessenen Sensorwerte in Automationen einfließen lassen. Zumindest nicht in Kombination mit dem Eve Aqua. Hierfür bediene ich mich immer der Eve-App von Eve. Nach dem Öffnen der App wählt man unten den Reiter “Automation” aus. Im Anschluss tippt man oben den Reiter “Regeln” an, scrollt bis an das Ende herunter und wählt dort “Regeln hinzufügen” aus. Mit “Weiter” gelangt man zur Festlegung der Auslöser. Wählt “Auslöser hinzufügen” aus und tippt im Anschluss auf “Sonnenauf- oder -untergang” oder “Tageszeit”. Ich lasse immer nach Sonnenuntergang bewässern. Diese Zeit ändert sich nämlich in der Bewässerungszeit immer automatisch und wird von Apple HomeKit berücksichtigt und angepasst. Auch wichtig sind die Tage. Ich lasse jeden zweiten Tag bewässern. Also tippt man nur die Tage in der Auswahl an, an denen bewässert werden soll. Dunkelblau bedeutet in diesem Fall, dass der Tag ausgewählt wurde. Nach “Hinzufügen” geht es weiter mit den Bedingungen.

Pflanzen-auf-BalkonTerrasse-automatisiert-mit-Apple-HomeKit-bewässern2 Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern

Es braucht einen Wert als Bedingung …

Ihr wählt nun “Wert-Bedingung hinzufügen”. Dort geht ihr in den Raum , in dem der Bodensensor zur Messung der Bodenfeuchtigkeit steckt. Im Idealfall ist das der gleiche HomeKit-Raum, in dem auch der Eve Aqua liegt. Wählt den Sensor der Bodenfeuchtigkeit aus und stellt die Bedingung ein. Ich nutze gerne “kleiner, gleich 50 %”, wodurch erst dann die Bewässerung ausgelöst bzw. berücksichtigt wird, wenn die Bodenfeuchtigkeit bei 50 % oder niedriger liegt. Sollte es also geregnet haben und der Boden feucht genug sein, wird die Bewässerung ausgesetzt, da dieser Wert überschritten wird und die Pflanzerde noch feucht genug ist. Clever, was?!

Pflanzen-auf-BalkonTerrasse-automatisiert-mit-Apple-HomeKit-bewässern3 Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern

Mit “Weiter” geht es in die Szenen. Hier fehlt euch noch die passende Szene, wodurch diese nun flott angelegt wird. Scrollt ans Ende herunter und wählt “Szene hinzufügen”. Nun wählt ihr “Aktionen hinzufügen”, geht in den Raum, in dem der Eve Aqua liegt und aktiviert diesen. Auch aktiviert ihr die Standarddauer. Dies ist die Bewässerungszeit. Ich habe hier 5 Minuten eingestellt. Ihr könnt natürich auch eine längere Zeit einstellen. Nach Ablauf der Zeit wird die Bewässerung beendet. Wenn ihr fertig seid, wählt ihr “Hinzufügen” aus, landet im vorherigen Fenster und tippt dann erneut auf “Weiter”. Ihr gebt nun der Szene noch einen Namen und auch der Automation müsst ihr einen Namen geben. Schon seid ihr fertig. Klingt alles aufwändig, ist aber wirklich nur eine Sache von drei Minuten.

Wenn ihr den Sensor zum Messen der Bodenfeuchtigkeit von Gardena nicht besitzt, so lasst ihr diese Bedingung in der Automation einfach draußen. Ihr bewässert demnach zum Beispiel nur jeden zweiten Tag nach Sonnenuntergang für fünf Minuten, egal ob der Boden feucht oder nicht. Aber der Bodensensor ist auf Dauer schon eine große Hilfe, weswegen ich euch das Smart System von Gardena wirklich sehr empfehle.

Tipp am Rande!

Blumentöpfe und Blumenkästen sollten ein kleines Loch auf der Unterseite besitzen. Ist zu viel Wasser im Behältnis, läuft dieses nach unten ab und verhindert so Staunässe und das Absterben der Pflanzwurzeln.

Eve_Aqua_HomeKit_Gardena_Terrasse_Balkon_Pflanzen_Bewässerung5 Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern

Geschafft!

Wenn ihr nun in der Home-App von Apple in den Reiter der Automationen wechselt, liegt die eben angelegte Automation natürlich auch dort. Hier könnt ihr sie aber nur deaktivieren und wieder aktivieren. Ändern könnt ihr sie leider nicht bzw. zerschießt sie sich nach vorgenommenen Änderungen. Änderungen an dieser Automation solltet ihr also nur über die Eve-App vornehmen. Ich hoffe, das Apple da bald etwas Hand anlegt und die App in diesen Punkten auf Vordermann bringt.

Nun habt ihr erfahren, wie ihr relativ einfach mit Apple HomeKit die Pflanzen auf Balkon und Terrasse manuell oder automatisch bewässern könnt. Natürlich kann dieses Szenario auch für die Bewässerung des Gartens oder des Vorgartens übernommen werden. Prinzipiell stehen hier einem wirklich alle Wege offen und zur Verfügung.

*verlinkte Produkte zu Onlineshops sind Affiliate-Links

aa257ee676d844868857eb7b4abc9839 Pflanzen auf Balkon/Terrasse automatisiert mit Apple HomeKit bewässern