Lange, wirklich sehr lange, nutzte ich die Magic Mouse von Apple und empfand sie immer als die beste Wahl, um macOS bedienen und nutzen zu können. Kaum einer weiß aber, dass ich in sehr alten Tagen ein sehr langer Windows-Nutzer war und hier immer auf Mäuse von Logitech setzte. Es gibt nun einmal Dinge, die lassen sich verbinden, und zwar in perfekter Form. Die MX Master 3 von Logitech hat die Magic Mouse vorerst vom Mac verdrängt. Und das ist ganz gut so!

Logitech_MX_Master_3_Maus_Mouse_Mac_Review1 MX Master 3 von Logitech - die perfekte Maus für den Mac

MX Master 3 von Logitech – die perfekte Maus für den Mac

Was muss eine Maus am Mac erledigen? Sie muss Gesten von macOS beherrschen, das wäre mein erster Gedanke. Und das kann die MX 3 Master von Logitech. Zumindest kann man Gesten auf Tasten legen und das sogar in Abhängigkeit der Anwendungen. Eine Taste kann also in Safari einen neuen, leeren Tab öffnen, in einer anderen Anwendung kann sie aber einen ganz anderen Befehl auslösen.

Außerdem muss eine Maus schnell und zuverlässig arbeiten. Leise sollte sie ebenfalls sein. Kein Schleifen oder lautes Klicken sollte zu hören sein. Auch unterschiedliche Untergründe sollten in dem Fall einer optischen Maus egal sein. Glas, Holz oder weiße Hochglanzoberflächen – auf all diesen muss eine Maus arbeiten können. Des Weiteren muss sie sich in Zeiten von USB-C auch über diese Steckervariante aufladen lassen und eine lange Akkulaufzeit bieten. Und am Ende sollte sie sich wertig und ergonomisch anfühlen, denn schließlich hat man sie jeden Tag mehrere Stunden in der Hand.

Logitech_MX_Master_3_Maus_Mouse_Mac_Review3 MX Master 3 von Logitech - die perfekte Maus für den Mac

All das ist die MX 3 von Logitech!

Beim Auspacken fällt einem bei der MX Master 3 direkt eines auf – es gibt kein Plastik im Lieferumfang. Die gesamte Verpackung besteht aus Karton – das ist gut für die Umwelt und so lässt sich auch alles schnell auspacken. Viel gibt es da aber nicht, denn außer der Maus selbst, einem USB-Dongle (mit USB-A) und einem Ladekabel findet sich nichts im Karton. Mehr braucht es aber auch gar nicht.

Vorneweg – den USB-Dongle braucht man nicht. Sofern der Mac oder auch Windowscomputer Bluetooth spricht, kann man die Logitech-Maus damit schnell und einfach verbinden. Ich habe das mit dem Mac so getan und es dauerte nur 5 Sekunden. Bluetootheinstellungen öffnen, nach neuen Geräten suchen lassen, die gefundene MX Master 3 anklicken und schon ist die Profi-Peripherie verbunden und einsatzbereit. Wer kein Bluetooth am Computer besitzt, der kann den USB-Dongle nutzen. Hierfür muss man diesen nur in einen freien Port einstecken und das war es dann auch schon. Die Maus verbindet sich ab diesem Punkt automatisch mit dem Dongle und in diesem Fall mit dem Mac oder PC. Die Systemeinstellungen für die Maus, egal ob Mac oder Windowscomputer, werden übrigens immer an die Maus übergeben – egal ob per Bluetooth oder USB-Dongle verbunden. Die Feinheiten stellt man mit der Zusatzsoftware von Logitech ein.

Logitech_MX_Master_3_Maus_Mouse_Mac_Review4 MX Master 3 von Logitech - die perfekte Maus für den Mac

Logitech Options – Software für die Tastenbelegung

Ich sprach vorhin kurz von der Tastenbelegung. Hierfür braucht es ein Zusatzprogramm von Logitech selbst. Laden könnt ihr es euch hier (⇒LINK). Heruntergeladen und installiert, kann es an die Feinheiten der Maus gehen. Zuerst fällt einem auf, dann der Akkustand der Maus in der Software angezeigt wird. Auf Wunsch kann die Logitech Options Anwendung auch eine Mitteilung an euch schicken, sollte sich der Akku dem Ende neigen. Laut Hersteller hält der Akku aber 70 Tage durch. Sollte er leer sein, reicht eine Minute Ladezeit aus, damit man 3 Stunden mit der Maus arbeiten kann. Ist sie also wirklich mal leer, dann ist sie auch wieder ganz schnell einsatzbereit. Das kennen wir allerdings auch von der Magic Maus von Apple.

Sechs Tasten können frei belegt werden. Ich habe mich dafür entschieden, dass die mit dem Daumen drückbare Fläche Mission Control öffnet. So kann man schnell die offenen Fenster sehen und das gewünschte Fenster danach anklicken – eine gute Orientierungshilfe in Workflows. Das mit dem Daumen scrollbare Rad – es besteht übrigens aus Metall – habe ich so belegt, dass ich durch unterschiedliche Schreibtische wischen/wechseln kann. Ich arbeite viel mit Anwendungen im Vollbildmodus und da ist dies eine sehr gute und schnelle Art die Bildschirme zu wechseln. Drücke ich auf das mit dem Zeigefinger scrollbare Rad, dann öffnet sich ein neuer und leerer Tab – aber auch nur, wenn ich gerade in Safari bin. Die mit dem Daumen unter dem Drehrad befindlichen Tasten habe ich mit “Vorwärts” und “Rückwärts” belegt. Dadurch kann ich in Safari auf Webseiten zurück und wieder vorwärts gehen. Anders als bei einer Magic Maus wischt man auf der MX Master 3 also nicht, sondern klickt die dafür belegten Tasten.

Logitech_MX_Master_3_Maus_Mouse_Mac_Review2 MX Master 3 von Logitech - die perfekte Maus für den Mac

Auch nach Stunden extrem angenehm in der Hand liegend

Im Alltag nutze ich eine Maus am Mac im Durchschnitt ca. 5 Stunden täglich. Da muss alles angenehm passen und sich auch korrekt verhalten. Die MX Master 3 von Logitech arbeitet mit einer Sensorauflösung von 4000DPI und ist damit sehr schnell unterwegs. Diese Profi-Maus kann übrigens nicht nur mit einem System, sondern gleich mit drei Systemen arbeiten. Auch zeitgleich. Man kann also einen Mac und einen Windowscomputer auf dem Schreibtisch stehen haben und automatisch zwischen den Systemen wechseln und sie bedienen. Machbar und koppelbar ist das über die Unterseite der Maus, welche drei unterschiedliche Kopplungen ausführen und sich merken kann.

Übrigens kann das Scrollrad auf ein präzises oder schnelles Scrollen ein- bzw. umgestellt werden – ausführbar über den Knopf unterhalb des Scrollrades. Das Klicken der Tasten ist hörbar, aber nicht laut. Man merkt den leichten Druckpunkt, muss aber nicht viel Kraft zum Drücken aufwenden. Demnach klicken die Tasten auch sanft und nicht laut, aufdringlich oder gar störend. Ich habe die MX Master 3 nun seit mehr als einer Woche im Einsatz und die Magic Mouse damit erst einmal bei Seite geschoben. Ich mag, dass sie so sanft auf der Tischoberfläche gleitet und auch mit dem hellen Holzfurnier keinerlei Problem hat. Alles geht schnell, präzise und vor allem angenehm und zuverlässig. Ich kenne noch die erste MX Master von Logitech aus meinen alten Windowszeiten und war mit dieser schon sehr zufrieden. Die MX Master 3 ist aber eine Perfektion dieser Mausart und eine absolute Empfehlung wert. Auch eine Empfehlung aus dem Hause Logitech ist übrigens das Powered Ladedock, das euer iPhone flott und kabellos auflädt (⇒LINK).

*verlinkte Produkte zu Amazon sind Affiliate-Links


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via PayPal sehr freuen.

50b3084641474f838b32d676cb20bacc MX Master 3 von Logitech - die perfekte Maus für den Mac