Nach meiner Kolumne über die Nintendo Switch OLED (⇒LINK) sind etliche Fragen bei mir eingegangen – und das über die unterschiedlichsten Kanäle. Ein Hauptthema war und ist die Wahl der korrekten Speicherkarte. Daher möchte ich hier kurz diese Frage allgemein beantworten, damit diese Frage verständlich geklärt ist. Was ist also die beste microSD-Speicherkarte für die Nintendo Switch?

Die-Nintendo-Switch-OLED8-scaled Die besten microSD-Speicherkarten für die Nintendo Switch

Grundlegend …

… besitzt jede Nintendo Switch den gleichen Einschub für eine microSD-Speicherkarte. Egal, ob ihr eine Nintendo Switch, eine Nintendo Switch OLED oder eine Nintendo Swtich Lite nutzt. Die Nintendo Switch und die Nintendo Switch Lite besitzen beide 32 GB an internem Speicher. Die Nintendo Switch OLED besitzt 64 GB an internem Speicher. Das kann für vieles ausreichen, aber man kann hier auch schnell an eine Grenze stoßen. Vor allem dann, wenn man sich viele Spiele als digitale Variante kauft und herunterlädt. Zwar hat man somit schon recht viele Spiele immer dabei aber man muss auch etwas mit dem Datenbestand haushalten. Das ist alles aber kein Problem, denn der Speicher lässt sich sehr einfach über eine passende microSD-Speicherkarten aufstocken.

Wichtig ist die Art der microSD-Speicherkarte für die Nintendo Switch, …

… denn hier gibt es Unterschiede, die man kennen muss und sollte. Jede Nintendo Switch unterstützt microSD-Speicherkarten (bis zu 2 GB), microSDHC-Speicherkarten (4 GB bis 32 GB) und microSDXC-Speicherkarten (64 GB und mehr). Es ist also vorher wichtig zu wissen, welche Art von Speicherkarte man besitzt und wie hoch deren Speicherkapazität ist. Hier ist am Ende nämlich die Lese- und Schreibgeschwindigkeit wichtig, damit Daten korrekt abgerufen und auch geschrieben werden können. Oder um es einfacher zu sagen – dass das System korrekt läuft. Daher sollte auch immer darauf geachtet werden, dass die Speicherkarte den Zusatz UHS-I (Ultra High Speed Phase I) trägt. Nur so ist eine schnelle Datenverarbeitung gegeben und Fehler ausgeschlossen.

Zum Aufstocken des internen Speichers …

… würde ich immer zu einer microSDXC-Speicherkarte mit einer Speicherkapazität von mindestens 256 GB greifen. Speicherkarten sind heute nicht mehr wirklich teuer und so ist der Griff zu einem Speicherupgrade auch sehr einfach und günstig. Ich selbst nutze eine 1 TB große microSDXC-Speicherkarte und werde so wahrscheinlich nie in ein Speicherproblem rennen. Eine eingesteckte Speicherkarte kann von der Nintendo Switch als zweiten Speicherort definiert werden. In diesem Fall kann man also festlegen, dass alle heruntergeladenem Spieletitel auf dem Speicher der Speicherkarte abgelegt werden.

Somit hat das System selbst Platz für Speicherstände, Screenshots und auch seine eigene Software. Was ihr wo ablegen wollt, entscheidet ihr über die Speichereinstellungen auf der Nintendo Switch ganz alleine. So könnt ihr auf Wunsch auch eure Screenshots und Videos auf der Speicherkarte ablegen lassen. Spieleupdates und DLC’s werden übrigens ebenfalls auf Wunsch auf dem externen Speicher abgelegt.

Ihr könnt eine microSD-Speicherkarte …

… nicht einfach aus der Nintendo Switch herausnehmen, sie in eine andere Nintendo Switch packen und dort dann mit den Daten hantieren oder die Spiele starten. Die Speicherkarte ist nach dem ersten Einlegen und dem Formatieren an diese Konsole gebunden. Ersetzt ihr also eine Nintendo Switch durch eine andere, müsst ihr die Speicherkarte in der neuen Konsole formatieren und Titel erneut aus dem eShop herunterladen – das gilt auch für Spieleupdates und DLC’s. Auch solltet ihr immer nur eine microSD-Speicherkarte nutzen und diese nicht wechseln. Setzt also direkt auf eine Speicherkarte mit etwas höherer Speicherkapazität.

Bei einem Konsolenumzug müsst ihr die Spielstände einzeln und manuell von der einen auf die andere Konsole übertragen – etwas mühselig aber machbar. Mit einem Nintendo Switch Online Abo liegen diese aber auch teilweise in der Wolke und werden auf die neue Konsole geladen, sobald diese am Nintendo Account angemeldet wird. Spart nicht an der Speicherkarte, wenn ihr viel mit der Nintendo Switch zocken und nicht etliche Spiele als Cartridge mitschleppen wollt. Auf Wunsch hilft euch dieses Supportdokument von Nintendo noch etwas tiefer im Detail (⇒LINK). Ich hoffe aber, dass ich euch diese Thematik so kurz und verständlich beantworten konnte. Viel Spaß beim Zocken!

Hinweis: In diesem Artikel nutze ich Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links ein Produkt bestellt, erhalte ich eine kleine Provision und ihr unterstützt meine Arbeit. Für euch ändert sich der Verkaufspreis nicht.

7d063980aded409cb3e36c76fc990099 Die besten microSD-Speicherkarten für die Nintendo Switch
matthias-petrat-logo Die besten microSD-Speicherkarten für die Nintendo Switch
Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann empfehle ich dir meine App für iPhone und iPad mit Push-Mitteilung!
kaffeekasse Die besten microSD-Speicherkarten für die Nintendo Switch
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!