Du findest mich auch hier.

Dass Apple seit Jahren schon an einem eigenen Auto arbeitet und in dieser Richtung forscht, war auch bei mir in Kolumnenform bereits ein Thema. Und auch wenn Apple dieses Projekt offiziell nie bestätigt hat, war immer klar, dass das Projekt Titan bei Apple in irgendeiner Form existiert. Nun soll Projekt Titan aber endgültig beendet sein und das Apple Car somit auch ein Ende gefunden haben. Was war wirklich dran am Apple Car?

Das-Ende-von-Projekt-Titan-das-Ende-vom-Apple-Car Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car

Diese Kolumne lese ich dir auch persönlich in einer Podcastepisode vor.

Apple-Podcast-Badge-2023-Neu Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car

Spotify-Podcast-Badge-2023-Neu Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car

WebPlayer-Badge-2023-Neu Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car

 

Das Projekt Titan …

… kam mir selbst das erste Mal im Jahr 2018 über die Gerüchteküche zu Ohren und ließ mich dann näher mit dieser Thematik umgehen. “Titan” soll daher gewählt worden sein, weil bei Apple Projekte gerne mit Namen der griechischen Mythologie bezeichnet werden und Titan mehr oder weniger eine der größten Bezeichnungen in dieser Richtung ist. Demnach war oder sollte das Apple Car als Projekt sehr weit oben in seiner Wichtigkeit stehen. Dieses Gerücht nahm immer mal wieder ab und dann wieder zu. Gerüchte überschlugen sich die letzten Jahre und Apple selbst gab dazu kein einziges Wort bekannt.

Bis heute kann das Projekt Titan grundlegend als Mythos angesehen werden, wie auch die griechische Mythologie so angesehen werden kann. Es gibt bis heute schlicht keine handfesten Beweise, dass Apple wirklich an etwas wie an einem Auto geforscht hat, wie wir Autos in diesem Sinne kennen. Und doch bin ich mir sicher, dass es etwas in dieser Richtung geben könnte oder nun eben gab.

Das Apple Car …

… war oder ist von vielen nur ein Wunsch. Apple baut so durchdachte Hardware, dass ein Apple Car in diesem Ökosystem für viele schlicht Sinn ergeben würde. Allerdings kann man ein Auto und alles, was dahintersteht, nicht mit irgendeinem anderen Produkt von Apple auf einen Nenner bringen. Gingen wir davon aus, dass ein Apple Car ein Elektroauto mit durchdachtem Design und vor allem durchdachter Software wäre, dann würde jeder Apple Store als Vertrieb oder Servicepunkt herausfallen.

Und würden wir den Vertrieb, wie die Veröffentlichung der Apple Vision Pro betrachten, dann gäbe es ein Apple Car die ersten Jahre wahrscheinlich auch nur auf dem US-Markt. Grundsätzlich wäre ein Auto ein größeres Produkt, was zum einen produziert und ausgeliefert werden und wofür Service auf einer neuen Ebene geschaffen werden müsste. Wir sprechen hier somit nicht von einem neuen Produkt, sondern von einem neuen Apple im ganz breiten Sinne. Alles sehr unrealistisch und nur ein Traum aus Seifenschaum.

Werbebanner-buecher-de Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car

Und doch ist das Projekt Titan am Ende …

… und das Apple Car damit auch am Ende. Zumindest behauptet auch dies die Gerüchteküche von vielen Seiten. Ich bin da sehr skeptisch, ob dieses Projekt grundsätzlich nicht komplett missverstanden wurde und ob verschiedene mögliche Interessensgebiete von Apple nicht komplett falsch gewertet wurden. Zwar hat Apple in den letzten Jahren viel Ingenieure aus dem KFZ-Segment abgeworben und auch Know-how im Bau von Pkws bekundet, aber das musste nie bedeuten, dass es sich am Ende um ein eigenes Auto dreht.

Ich bin bis heute der Überzeugung, dass es nie um ein Auto selbst ging, sondern immer um Themen, welche mit einem Auto im allgemeinen Sinne zu tun haben. Aus diesen vielen Forschungen ist in meinen Augen auch die neue Integration von Apple CarPlay 2.0 entstanden, welches im Auto einen viel zentraleren Platz einnimmt, als es Apple CarPlay 1.0 heute drahtlos oder über ein Kabel auf einem kleinen Display im Auto vollzieht. Damit spielt Apple im Autosegment eine größere Rolle, wenn sie diesen Fuß in die Autotür von Automobilherstellern bekommen. Denn: Dieser Markt darf dennoch nicht unbeachtet bleiben.

Mit dem iPod …

… bekam Apple den Fuß schon vor über 20 Jahren in die Autotür und ein iPod-Kabel im Handschuhfach oder in der Mittelarmkonsole war komplett normal. Mit Apple CarPlay stieß Apple sich die Tür noch weiter auf. Heute hat fast jeder neue Pkw jeglicher Preisklasse Apple CarPlay als Option verfügbar. In einen Leihwagen steigt man demnach heute ein, schließt sein iPhone via CarPlay an und ist in einem gewohnten Umfeld, wenn es um die Navigation, die Interaktion während der Fahrt und das Konsumieren von Musik im KFZ geht. Wie das Anschließen eines iPod über ein Kabel zuvor.

Dass Apple …

… im Autosegment mehr mitspielen möchte, zeigt die Denkweise von CarPlay 2.0, indem Apple mit Software die Kontrolle über das Auto übernimmt und das iPhone den zentralen Kern dabei bildet. Und dafür muss man kein Blech biegen, verschweißen und vier Reifen anbringen – zumindest nicht selbst. Deswegen bin ich mir sehr sicher, dass Projekt Titan nicht ein Projekt war, sondern viele kleine Projekte, welche sich auf das Automobil als Ganzes konzentriert haben. Diese Konzentration mag nun zu Ende sein, oder sie existierte nie so groß, wie viele es sich gewünscht haben. Bis heute warten wir auch auf einen Fernseher von Apple, den wir an die Wand hängen und der einen Apple TV als Set-up-Box überflüssig machen würde. Auch das wird niemals kommen – dieser Markt ist zu unspektakulär.

Werbebanner-rebuy Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car

Was nehmen wir durch das Projekt Titan und einem vermeintlichen Ende vom Apple Car mit?

Grundlegend betrachte ich solche Themen immer als Gerücht und das tat ich all die Jahre. Mir war grundsätzlich immer klar, dass es nie ein fertiges Produkt im Sinne eines Autos geben wird. Anderen auch. Auch wenn das vielleicht am Ende des Tages als gut durchdachtes Gesamtkonzept vieles neu gemacht hätte. Es zeigt, dass Gerüchte über Jahre hinweg ein Thema abbilden, was am Ende nur Illusion sein kann. Ich würde sogar behaupten, dass vieles frei erfunden ist, damit man ein Thema zum Reden hat.

Das Philosophieren über ein Thema ist eine Sache, die ich sehr schätze. Allerdings sollte man hier an einem gewissen Horizont anstoßen und dann das weitere Denken beenden. Projekt Titan mag es vielleicht irgendwie gegeben haben, vielleicht aber auch nicht. Wir sind nun dennoch nicht schlauer. Aber wir sind um ein paar Gedanken reicher. Zumal die Zukunft so aussieht, dass Städte in den nächsten 20-40 Jahren autofreier werden und die Zukunft von Autos in ihrer heutigen Rolle sehr ungewiss ist.

Wenn jeder damit beschäftigt ist, alles zu machen, wie kann dann jemand etwas perfektionieren?

∼ Jonathan Ive – ehemaliger Designechef bei Apple ∼

Hinweis: In diesem Artikel nutze ich Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links ein Produkt bestellt, erhalte ich eine kleine Provision und ihr unterstützt meine Arbeit. Für euch ändert sich der Verkaufspreis nicht. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

 

4f95d35d83904b66bcd352cdec266197 Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car
matthias-petrat-logo Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car
Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann empfehle ich dir meine App für iPhone und iPad mit Push-Mitteilung!
kaffeekasse Das Ende von Projekt Titan - das Ende vom Apple Car
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!