Die Apple Watch hat an sich einen bemerkenswerten Akkuhaushalt und hält auch lange durch. Ich trage meine Uhr beispielsweise auch über Nacht und zeichne dadurch meinen Schlaf auf (⇒LINK). Vor dem Schlafengehen und nach dem direkten Aufstehen lege ich die Apple Watch für ca. 30 Minuten auf ihre Ladestation und lasse sie so nach- bzw. aufladen. Aber der Akku der Apple Watch kann auch Probleme bereiten, vor allem wenn er sich schnell entleert, ohne dass man groß mit der Uhr hantieren würde. Akkulaufzeitproblem mit der Apple Watch? Diese Tipps könnten euch helfen.

Apple-Watch-Series-4-Akkuanzeige-Akkuproblem Akkulaufzeitproblem mit der Apple Watch? So löst du das Problem vielleicht.

Nummer 1 – Software aktualisieren

Das A und O ist die Software der Apple Watch. Diese solltet ihr immer auf dem aktuellen Stand halten. Die neuste Softwareversion ist immer die für die Uhr am optimierteste Softwareversion und kann somit auch die Akkulaufzeit verbessern. Öffnet also die watch-App auf eurem iPhone, wählt den Punkt “Allgemein” und dort den Punkt “Softwareupdate”. Sollte es ein Softwareupdate für eure Apple Watch geben, so installiert es und behebt dadurch auch ein etwaiges Akkulaufzeitproblem.

246x0w Akkulaufzeitproblem mit der Apple Watch? So löst du das Problem vielleicht.
Preis: Kostenlos

Wenn ihr wissen wollt wann das nächste Update für watchOS verfügbar ist, dann ladet euch gern meine App im AppStore kostenlos herunter. Sie sendet euch nicht nur einen Push, wenn ein neuer Artikel auf meinem Blog erscheint, sondern informiert euch auch über erscheinende Softwareupdate für iPhone, iPad, Apple Watch, Mac und Apple TV – schnell und zuverlässig.

Nummer 2 – das richtige Aufladen

Eigentlich ist das Aufladen der Apple Watch keine große Sache, denn über das magnetische Andocken des Ladekabels ist die Uhr schnell mit Strom versorgt und wird dann aufgeladen. Doch es gilt dem Akku auch ab und an etwas Gutes zu tun. Lasst eure Apple Watch also ruhig einmal so lange am Handgelenk, bis sie in die Gangreserve schaltet. Das passiert ab einem Akkustand von 10%, wodurch die Apple Watch nur noch die aktuelle Uhrzeit in grüner Schrift auf einem komplett schwarzen Display anzeigt.Diesen Zustand kann sie dank ihrem OLED-Display bemerkenswerterweise sehr lange durchhalten. Ihr könnt das Aktivieren der Gangreserve aber auch ignorieren und die Apple Watch so lange tragen, bis sie auf 0% runter ist und komplett ausgeht.

Ab diesem Punkt ist es aber Zeit für das Aufladen der Uhr. Verbindet die Uhr mit dem Ladekabel und ladet sie ohne Unterbrechung auf 100% auf. Hat sie die 100% erreicht, so belasst sie noch ein bis zwei Stunden am Strom. Durch diesen Zyklus wird der Akku etwas aufgefrischt und das System errechnet sich die Akkukapazität einmal neu, wodurch die Akkulaufzeit im Sinne der Prozentanzeige wieder korrekter ist. Durch diese kleine Wartungsladung könnte euer Akkuproblem behoben worden sein. Die Apple Watch könnt ihr für diesen Zyklus schneller entladen, wenn ihr die Taschenlampenfunktion der Uhr nutzt – was viel Strom verbraucht.

Nummer 3 – Entkoppeln und erneutes Koppeln der Uhr mit dem iPhone

Diese Methode hat oft schon Wunder bewirkt und niemand was genau, wieso. Aber es kann helfen. Über die watch-App wählt ihr die mit eurem iPhone gekoppelte Apple Watch aus und tippt dann den Informationsknopf neben der Auflistung. Jetzt erscheint ganz unten der Eintrag “Apple Watch entkoppeln”. Tippt diesen Eintrag an und folgt den Anweisungen. Im Anschluss fertigt das iPhone ein Backup eurer Uhr an und entkoppelt sie – das kann je nach Modell ein wenig dauern. Im Anschluss koppelt ihr die Uhr über die watch-App erneut mit dem iPhone. Dabei könnt ihr das zuvor angelegte Backup bei der Kopplung auswählen und eure Uhr sieht nach der neuen Kopplung wieder aus wie zuvor. Auch das Koppeln kann je nach Modell etwas Zeit benötigen. Ihr solltet in dieser Zeit iPhone und Apple Watch mit ihren Ladekabeln verbinden und nebeneinander liegen lassen.

Nummer 4 – Mobilfunk an der Apple Watch deaktivieren

Wer eine Apple Watch Series 3 oder 4 als Cellular-Modell nutzt, kann durch den verbauten Mobilfunkchip in der Uhr online und erreichbar sein – ganz ohne iPhone in der Hosentasche. Ideal, wenn man nur mit Uhr am Handgelenk mit dem Hund im Wald spazieren ist – und ich spreche da aus Erfahrung. Aber auch wenn iPhone und Apple Watch sich sehen, kommt es ab und an vor, dass sich die Uhr zwischenzeitlich mal in das Mobilfunknetz einwählt. Vor allem, wenn sich beide Geräte nicht via Bluetooth sehen und die Apple Watch im WLAN-Netzwerk nach dem iPhone Ausschau hält. Hier passiert oft ein Switch zwischen Bluetooth, WLAN und Mobilfunk. Das konnte zumindest ich schon öfter feststellen und hier könnte eine einfache Deaktivierung des Mobilfunks auf der Uhr helfen.

Wischt einfach auf der Apple Watch vom unteren Bildschirmrand nach oben, um in das Kontrollzentrum der Uhr zu gelangen. Tippt hier das Antennensymbol an und deaktiviert so den hinterlegten Mobilfunkdienst. Solltet ihr nur mit der Uhr unterwegs sein, denkt daran die Mobilfunkfunktion wieder zu aktivieren. Das könnte in diesem Fall ein mögliche Akkuproblem lösen. Zumindest fiel mir das in der Nutzungsübersicht öfter auf, dass sich die Uhr öfter mit dem Mobilfunknetz verbunden hatte, als es Situation hätten nötig machen können.

Nummer 5 – wenn alles nicht hilft

Vielleicht hilft das alles nicht bei eurem Akkuproblem und dann gibt es eigentlich nur wenige Dinge, die man machen kann. Einmal könnt ihr natürlich auf ein neues Softwareupdate für watchOS warten. Apple pflegt alle Plattformen regelmäßig und auch die Apple Watch ist da keine Ausnahme. Ein bald erscheinendes watchOS-Update könnte also schon bald ein etwaiges Akkulaufzeitproblem beheben. Etwas Abwarten kann hier also auch helfen. Natürlich könnte aber auch ein Hardwaredefekt vorliegen.

Sollte eure Apple Watch noch kein Jahr alt sein und ihr massive Akkulaufzeitproblem aufweisen, solltet ihr einen Termin in einem Apple Store vereinbaren und das Problem erläutern – zuvor sollt ihr aber die oben genannten Punkte probiert haben. Vielleicht ist eure Apple Watch aber auch schon einige Jahre alt, dann ist es ganz normal, dass sich der Akku schneller entleert. Da der Akku stetig entladen und geladen wird, macht er einen physikalischen Alterungsprozess durch. Eine Apple Watch Series 2 kann nach mehr als zwei Jahren also schon schneller leer sein als nach dem direkten Kauf der Uhr.

Vielleicht haben euch diese Tipps helfen können, denn auch ich stoße manchmal an solche Probleme, zu denen es im Internet selten etwas Nützliches zu finden gibt. Ich habe mir angewöhnt die Apple Watch oft einfach bis auf 20% laufen zu lassen, um sie dann in einem Rutsch auf 100% aufladen zu können, damit der Akku einmal seine Kapazität neu errechnet. Ein Akkulaufzeitproblem bei und mit der Apple Watch kann ein Problem sein – wenn auch ein eher seltenes.

*verlinkte Produkte zu Amazon sind Affiliate-Links


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via PayPal sehr freuen.

e799c78caf5942b1b85416bcf0fde0d4 Akkulaufzeitproblem mit der Apple Watch? So löst du das Problem vielleicht.