Nicht jeder setzt schon auf Face ID zur Absicherung seines iOS-Gerätes. Viele von euch haben noch ein iPhone 8 oder älter mit Touch ID im Einsatz – das Gleiche gilt auf für das iPad. Touch ID ist eine alltägliche Sache, schafft die Eingabe des Sperrcodes ab und sichert somit eure Daten vor unbefugtem Zugriff. Manchmal möchte Touch ID aber den Finger einfach nicht erkennen und zickt rum. Dafür gibt es einen Tipp von mir.

Tipp-Wie-du-die-Erkennung-von-Touch-ID-am-iPhone-und-iPad-verbesserst Tipp: Wie du die Erkennung von Touch ID am iPhone und iPad verbesserst

Ein iOS-Gerät kann insgesamt fünf Finger für Touch ID annehmen. Bedeutet, dass ihr fünf unterschiedliche Finger mit ihrem eindeutigen Fingerabdruck einscannen und zum Entsperren nutzen könnt. Viele von euch nutzen allerdings nur den Daumen zum Entsperren und haben noch vier Einträge frei. Und selbst wenn ihr Daumen und Zeigefinger nutzt, sind noch drei Einträge frei. Diese könnt ihr sinnvoll nutzen, um Touch ID und die Erkennung des Fingerabdrucks zu verbessern. Öffnet die Einstellungs-App auf eurem Gerät, tippt den Eintrag “Touch ID & Code” an, gebt euren Sperrcode ein und schon landet ihr im gewünschten Fenster.

Unten seht ihr den Reiter “Fingerabdrücke”. Hier habt ihr sicherlich nur einen Eintrag oder vielleicht sogar zwei angelegt. Tippt einen Eintrag an und wählt dann “Fingerabdruck löschen”. Macht das bitte mit allen Einträgen, wodurch die Liste leer ist. Tippt nun auf “Fingerabdruck hinzufügen …”. Egal ob Rechtshänder oder Linkshänder, ihr werdet wahrscheinlich immer den Daumen für Touch ID nutzen wollen. Scannt also nun nach der Anweisung euren Daumen ein. Wenn ihr das gemacht habt, fügt ihr den nächsten Fingerabdruck hinzu. Nun nehmt ihr erneut den gleichen Daumen. Haltet ihn beim Scannen nun aber etwas anders auf den Sensor, damit eine andere Fläche des Fingers gescannt wird. Am besten also mehr den unteren Teil der Fingerkuppe. Im Anschluss fügt ihr diesen Finger ein drittes Mal als Fingerabdruck hinzu und haltet den Finger beim Hinzufügen nun nochmals etwas anders als die vorherigen Male.

Nun habt ihr drei Fingerabdrücke hinzugefügt. Es ist zwar immer der gleiche Finger, aber immer eine andere Fingerabdruckfläche gescannt worden. Damit sollte die Erkennung in Zukunft viel besser funktionieren, da man den Daumen nie gleich zum Entsperren auflegt und der Daumen nun in unterschiedlicher Ausrichtung bekannt und erkennbar ist. Die letzten beiden Einträge könnt ihr am besten durch zweimaliges Hinzufügen des Zeigefingers oder Mittelfingers nutzen – denn so lässt sich ein auf dem Tisch abgelegtes iPhone oder iPad sehr einfach entsperren.

*verlinkte Produkte zu Amazon sind Affiliate-Links


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via PayPal sehr freuen.

8409d51d2edd4c8c9526446382514846 Tipp: Wie du die Erkennung von Touch ID am iPhone und iPad verbesserst