Webseiten sind cool, aber Apps sind oft cooler. Vor allem, weil man via Push nichts verpassen kann. Das geht auch meinem Blog so, der seit längerer Zeit auch via App auf iPhone und iPad besucht werden kann. Wir, und damit meine ich Yannic von SmartApfel (⇒LINK) und mich, haben alles von Grund auf neu erdacht und programmiert. Wir sind schon lange Zeit ein Team in mehreren Punkten und umso froher bin ich, dass auch meine Blog-App nun ein Gemeinschaftsprojekt ist. Dadurch hat die Blog-App 3.0 nun auch technisch nichts mehr mit der 2.0 gemeinsam. Ein moderner Anfang, der softwaretechnisch auf dem neuesten Stand ist.

Matthias-Petrat-3.0-–-die-frische-App-für-iOS-und-iPadOS-ist-da2 Matthias Petrat 3.0 – die frische Blog-App für iOS und iPadOS ist da!

Matthias Petrat Blog-App 3.0 – für iOS und iPadOS!

Nichts ist gleich geblieben, wenn auch manche Ecken vielleicht an die vorherige Version erinnern. Jeder Artikel hat nun seine eigene Kachel. Dadurch ist das Artikelbild, die Headline des Artikels selbst, seine Kategorie und auch sein genaues Erscheinungsdatum zu erkennen.

Auf dem iPhone könnt ihr den Newsfeed und alle anderen Feeds so in einem Zeitstrahl hindurchscrollen und die einzelnen Artikel sichten. Auf dem iPad erwartet euch hier noch etwas mehr. Im Hochformat werden euch hier direkt drei Kacheln nebeneinander angezeigt. Im Querformat sogar vier Kacheln. Dadurch könnt ihr durch eine Menge an Bloginhalt hindurchscrollen. Diese Ansicht erwartet euch auf iPhone und iPad in jedem Feed. Jeder Feed? Jepp. Jede aus dem Menü auswählbare Kategorie ist ein Feed für sich. So könnt ihr auch durch alle Kolumnen auf dem Blog stöbern. Solltet ihr an den oberen Anfang einer Feedliste zurück wollen, so müsst ihr nicht mühselig hochwischen. Tippt hierfür einfach auf den Feednamen in der oberen Mitte und die App bringt euch wieder nach oben.

Matthias-Petrat-3.0-–-die-frische-App-für-iOS-und-iPadOS-ist-da7 Matthias Petrat 3.0 – die frische Blog-App für iOS und iPadOS ist da!Tipp am Rande!

Möchtet ihr, egal wo ihr gerade seid, an den Anfang der App (also den Newsfeed), so haltet einfach etwas länger den aktuellen Feednamen gedrückt. Die App bringt euch dann komplett zum Anfang. Ein unsichtbarer Home-Schalter also. All diese Gesten und Funktionen sind auf dem iPhone und iPad identisch.

Wischgesten – überall Wischgesten.

Ihr könnt überall mit Wischgesten hantieren. Wollt ihr aus einem Artikel zurück in den Feed, wischt ihr einfach über den linken Bildschirmrand ins Bild herüber. Habt ihr einen Artikellink in einem Artikel angetippt und wollt zurück, dann wischt ihr einfach über den linken Bildschirmrand ins Bild herüber und landet wieder im vorherigen Artikel. Für alle, die keine Wischgesten mögen oder nutzen möchten, sind Schaltflächen vorhanden, die einfach angetippt werden.

Bilder vergrößert betrachten.

Ist das Bild im Artikel zu klein? Tippt es an und es wird groß. Flippt es mit einem Finger einfach weg, wenn ihr fertig seid. Auch könnt ihr das Bild in dieser Ansicht mit zwei Fingern vergrößern und so Details näher heranholen. Einfacher geht es nicht, oder?

Trackpad-Unterstützung für das iPad!

So neu das unter iPadOS mit dem Trackpad ist, so neu spielt auch die 3.0 meiner Blog-App hier mit. Die gesamte App kann mit dem Cursor und den Wischgesten eines Trackpads genutzt werden. Alle Schaltflächen werden vom Cursor des Trackpads erkannt – ihr könnt hier also ganz intuitiv die App benutzen. Tippt ihr mit dem Cursor ein Bild in einem Artikel an, so könnt ihr dieses auch mit zwei Fingern über das Trackpad auseinanderziehen und damit vergrößern.

Splitview und Drag & Drop für das iPad.

Links einen Artikel lesen und rechts etwas anderes anzeigen lassen? Auf dem iPad machbar. Die 3.0 beherrscht Splitview in jeder Fenstergröße. Auch Drag & Drop mit Bildern und Text ist machbar. Auch lassen sich Bilder und Text via Kontextmenü speichern oder kopieren. Ob ihr es nutzt? Eure Sache. Die App kann alles barrierefrei und das ist das wichtige an der ganzen Sache. Für euch privat dürft ihr alles so nutzen wie ihr wollt.

Favorisierte Artikel mit iCloud-Synchronisation.

Wenn ihr einen Artikel gefunden habt und diesen nicht erneut heraussuchen wollt, dann speichert ihn euch doch einfach als Favorit. Dafür tippt ihr in der Artikelansicht auf den Stern in der oberen rechten Ecke. Damit landet er in der Liste “Favorisierte Artikel”, welche ihr über das Menü öffnen könnt. Diese Liste ist auf dem iPhone und iPad im Einklang, denn sie wird via iCloud synchronisiert. Favorisiert ihr euch also etwas auf dem iPad, dann bekommt euer iPad dies mit. So nutzt ihr immer eine Liste eurer Favoriten. Clever, was?

Matthias-Petrat-3.0-–-die-frische-App-für-iOS-und-iPadOS-ist-da5 Matthias Petrat 3.0 – die frische Blog-App für iOS und iPadOS ist da!

Hell oder Dunkel? Du entscheidest über deine Systemeinstellung.

Die 3.0 der Blog-App richtet sich jetzt nach dem System. Bedeutet, wenn ihr iOS und/oder iPadOS im dunklen Modus nutzt, so erlebt ihr die Blog-App von mir auch im dunklen Modus. Nutzt ihr den hellen Modus, so passt sich App automatisch wieder daran an. Damit habt ihr App und System in einer Einstellung umgestellt.

Matthias-Petrat-3.0-–-die-frische-App-für-iOS-und-iPadOS-ist-da6 Matthias Petrat 3.0 – die frische Blog-App für iOS und iPadOS ist da!

Neue Push-Art. Nie wieder etwas verpassen!

Künftig bekommt ihr eine neue Art der Mitteilung. Ein Push zu einem Artikel beinhaltet nun auch immer das passende Artikelbild. Tippt und haltet eine Mitteilung also ruhig einmal in der Mitteilungszentrale und schon könnt ihr den Effekt bestaunen. Auch bekommt ihr nun eine detaillierte Mitteilung von mir, wenn es offizielle Updates für eure Apple-Geräte gibt. Damit verpasst ihr keine Updates und könnt euch direkt über neue Softwarefeatures freuen. All diese Mitteilungen erhaltet ihr auf dem iPhone, dem iPad und auch auf der Apple Watch – sofern ihr eine am Handgelenk tragt. Verpassen könnt ihr somit nun wirklich nichts mehr. Tippt ihr einen Push zu einem neuen Beitrag an, so schiebt euch dieser direkt in die Blog-App und in den dazugehörigen Artikel hinein. Einfach geht es wirklich nicht, oder?

Matthias-Petrat-3.0-–-die-frische-App-für-iOS-und-iPadOS-ist-da4 Matthias Petrat 3.0 – die frische Blog-App für iOS und iPadOS ist da!

Es geht nicht ohne dich! Beachte gerne die Kaffeekasse.

Mein Blog finanziert sich ohne große Werbenanner, wie man sie auf anderen Webseiten sieht. Wenn man seinen Blog mit Werbung zukleistert, dann ist man selbst und seine Inhalte vielleicht einfach auch nicht gut genug. So sehe ich das. Viele Kollegen da draußen gehen diesen Weg, dass ein Artikel mittlerweile mehr Werbung anzeigt als Artikelinhalt selbst zu sehen ist. Ihre Artikel sind meist nur noch Werbefläche statt Information für den Leser. Das ist nicht meine Philosophie von Mehrwert. Jedes Artikelende in der Blog-App zeigt euch nun einen Banner an. Dieser bringt euch in die Kaffeekasse.

Ein kleiner In-App-Kauf mit großer, moralischer Wirkung.

Hier könnt ihr via In-App-Kauf eine einmalige Unterstützung hinterlassen oder auch eine monatliche Unterstützung aktivieren. Das kennt ihr von euren Apps, in die ihr auch ab und an Geld einwerft, sicherlich schon. Ich lebe zu einem großen Teil von dieser Unterstützung bzw. kann ich nur dadurch meine Arbeit in einem gewissem Umfang ermöglichen. Es kommt also auf jeden von euch an. Sollten euch also die Inhalte gefallen, helfen oder auch zum Beispiel nur der zuverlässige Push über Softwareupdates zusagen, dann unterstützt dies doch gern. Keine App installiert und nur Webnutzer? Die Kaffeekasse findet ihr hier in etwas anderer Form (⇒LINK). Ich danke an dieser Stelle jeder und jedem einzelnen. Und jetzt ab in den App Store mit euch und das Update für die 3.0 laden, sofern ihr oder euer iPhone/iPad es nicht schon automatisch getan haben.

cf4c3ad06e0c4ade845c34ae91988fab Matthias Petrat 3.0 – die frische Blog-App für iOS und iPadOS ist da!
kaffeekasse Matthias Petrat 3.0 – die frische Blog-App für iOS und iPadOS ist da!
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!