Unser iPhone ist immer mit dabei und daher ein Alltagsgerät. Wir nutzen es und brauchen es auch, denn unsere Anwendungsgebiete laufen heute fast alle mobil ab. Und da man ein Alltagsgerät auch gegen alltägliche Einflüsse schützen sollte, ist ein Case ganz nützlich und empfehlenswert.

Bumper gibt es viele, aber ich möchte euch einen besonderen vorstellen. Das Crashguard Bumper Case von Rhinoshield (LINK) verrät seine Funktion schon fast selbst. Es ist ein Bumper der sich um das iPhone legt und somit seitliche Stöße absorbiert. Im Falle eines Sturzes fällt ein iPhone selten flach auf den Boden, sondern immer auf eine Gerätekante. Dieser Stoß löst dann den Geräteschaden aus, wodurch das Display springt, Material am Gehäuse wegplatzt oder sich sogar der ganze Geräterahmen verzieht – unschön und möchte man wirklich nicht.

Das Crashguard Bumper Case bietet einen extremen Schutz vor solchen Schäden, denn es wurde exakt dafür entwickelt und getestet. Rhinoshield sagt an, dass das Zubehör das iPhone für Stürzte aus bis zu vier Meter Höhe schützt, was physikalisch gesehen schon sehr viel ist. Der Grund dafür ist das entwickelte Hybrid-Polymermaterial, welches in Kombination mit einer patentierter ShockSpread-Technologie den gewünschten Schutzeffekt bietet.

Nur 2 Millimeter trägt das Bumper Case auf einem iPhone auf und das ist im Alltag sehr löblich und stört so das Gesamterlebnis nicht. Der Stummschalter liegt im Schutzzubehör frei und die Tasten lassen sich durch das Zubehör von Rhinoshield leicht und angenehm drücken. Unglaubliche 30 Jahre der Garantie bietet euch der Hersteller an. Sollte der Bumper also kaputtgehen (wie auch immer das passieren sollte), wird Rhinoshield ihn euch ersetzen, damit euer iPhone auch weiterhin geschützt wird.

Ich hatte das Crashguard Bumper Case nun drei Wochen im Dauereinsatz. Die Bumperzeit erinnert mich an mein iPhone 4 und das Antennagate – was das Benutzen eines Bumpers voraussetzte. Der Rhinoshield-Bumper hat einen angenehmen Grip und lässt ein iPhone 7 Plus sehr sicher einhändig halten. Dennoch hat es nur so viel Grip, dass es dennoch leicht in die Hosentasche rutscht und auch wieder widerstandslos herausgeholt werden kann. Durch den Schutz liegt das iPhone niemals auf einer Planfläche auf, sondern nur auf der Bumperkante. Bedeutet, dass das iPhone auch auf der Displayseite abgelegt werden kann. Ausspraungen für den Lightninganschluss und die Lautsprecher sind ebenfalls gegeben. Ebenfalls wichtig ist, dass Wischgesten auch durch den breiten Rand am iPhone-Gehäuse einwandfrei ausgeführt werden können. Wer noch einen Schutz dieser Art sucht, der ist hiermit perfekt bedient. Verfügbar ist das Crashguard Bumper Case für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Auch farblich kann mich sich hier austoben, denn die Farbpalette ist wirklich groß.

 

Gewinnspiel

Ich verlose insgesamt 5 Crashguard Bumper Case passend für das iPhone 7. Was ihr dafür tun müsst ist einfach. Ruft meine Fanpage auf Facebook (LINK) auf, klickt auf “Gefällt mir” und gibt diesem auf der Fanpage geteilten Artikel ebenfalls ein Like – das war es schon. Die Teilnahme gilt bis einschließlich 26. August 2017. Die 5 Gewinner ziehe ich aus den Likes und benachrichtige Sie auch über Facebook. Viel Glück! (Die Teilnahme kann nur mit einer deutschen Postadresse stattfinden!)


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via PayPal sehr freuen.