Ladezubehör gibt es vieles – sehr vieles. Man kann sich eigentlich immer wieder neu umschauen, denn es tut sich am Markt auch immer was in dieser Richtung. Pfiffige Ideen hier und da. Ich hab da was ganz Spezielles – die eierlegende Wollmilchsau. Wirklich!

Dieses Zubehör von Smrter sieht wie ein gewöhnliches Netzteil aus, oder? Seitlich betrachtet würde man meinen, dass es ein MacBook-Netzteil ist. So groß ist es auch. Um genau zu sein ist es 8cmx8cm groß und 2,8cm dick. Außerdem wiegt es 240g.

Dieses Netzteil ist aber alles andere als nur ein normales Netzteil. Auf der einen Seite kann es aber so genutzt werden. Dafür stehen dann zwei USB-A-Ports und ein USB-C-Port zur Verfügung. Alle Anschlüsse bieten maximal 5V als Ausgangsspannung und 2,4A an. Damit können iPhone und iPad zeitgleich schnell aufgeladen werden. Über den USB-C-Port können 15W entnommen werden. Das reicht zum Aufladen eines MacBook aus – aber nur wenn es ausgeschaltet ist oder sich zugeklappt im Standby befindet. Dennoch kann man so MacBook, iPhone und iPad zeitgleich über ein Netzteil laden.

Dieses Netzteil ist zugleich aber auch ein Zusatzakku! Im Inneren des Netzteils sitzt ein Akku mit 6700mAh. Dieser wird aufgeladen, wenn man das Netzteil in die Steckdose steckt. Alternativ kann man den internen Akku aber auch über den USB-C-Port aufladen, da dieser auch als Input nutzbar ist und so maximal 3A entgegennimmt. Ein 6700mAh-Akku in einem Netzteil, das ermöglicht ein Netzteil auch als PowerBank zu nutzen – das sah ich zuvor noch nie. Es kommt aber noch besser.

Wenn man öfter auf Reisen ist, dann fehlt die heimische und bekannte Steckdose. Kein Problem. Dem Amigo-Netzteil von Smrter liegen noch drei Reiseadapter bei. Insgesamt hat man vier Steckdosendapter, die man mit einem Griff vom Netzteil abziehen und damit wechseln kann.

Auf der Vorderseite befindet sich ein kleines Display, welches den Akkustand des internen Akkus anzeigt. Dreht man das Netzteil seitlich, dann fällt einem ein Zeichen auf der Geräteseite auf. Jepp, diese Seite ist eine Qi-Ladefläche. Cool, oder? Drückt den vorderen Knopf an dem Gerät, legt es mit der gekennzeichneten Seite nach oben auf einer Oberfläche ab und legt euer iPhone darauf ab. Schon lädt das Netzteil über den internen Akku euer iPhone mit maximal 5W auf. Kein Kabel und Co. Eine rote LED zeigt, dass ein Ladevorgang stattfindet. Ihr könnt unterwegs aber auch einfach einen der drei USB-Ports nutzen und so iPhone, iPad und Co. per Kabel über den Zusatzakku aufladen bzw. nachladen. Da es sich um eine zertifizierte Qi-Ladetechnik handelt, können natürlich auch Androidsmartphones kabellos geladen werden.

Ich bin von diesem Zubehör begeistert und es schlummert in meiner Umhängetasche. Damit habe ich immer ein Netzteil und einen Zusatzakku dabei – mit dem ich das iPhone auch mal ohne Kabel nachladen kann. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es also wirklich. Unglaublich!

*verlinkte Produkte zu Amazon sind Affiliate-Links


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via PayPal sehr freuen.