Jedes offizielle HomeKit-Gerät wird mit einem Einrichtungscode in der Verpackung ausgeliefert. Dieser Code ist für die Einrichtung und die spätere Nutzung nötig. Sollte das Gerät aus der HomeKit-Konfiguration entfernt und wieder neu eingebunden werden, dann benötigt man den dazugehörigen Einrichtungscode erneut. Bei vielen Geräten kann man da schon schnell den Überblick verlieren und ein Sammelsurium an Zettel und Bedienungsanleitungen hilft da auf Dauer auch nicht.

Eine kleine App schafft hier Abhilfe. HomePass ist eine digitale Sammelstelle für alle HomeKit-Einrichtungscodes. Einmal kann die App auf die bestehende HomeKit-Konfiguration zugreifen, wodurch der Nutzer dann den Geräten den dazugehörigen Einrichtungscode zuweisen kann, aber man kann auch Geräte per Hand eintragen.

HomePass for HomeKit
Preis: 3,49 €

Alles läuft relativ einfach und simpel ab. Für HomeKit-Enthusiasten bietet die App die Möglichkeit den auf Zetteln gedruckten Code mit der im iPhone und iPad verbauten Kamera zu erfassen und mit Beschreibung abzulegen. Hat man also ein neues HomeKit-Gerät eingerichtet, sollte man sich direkt an das digitale Ablegen des Codes erinnern – denn das ist nun schnell erledigt. HomePass-App öffnen, neues Zubehör hinzufügen wählen, Name des Geräte eintragen, HomeKit-Code über die Kamera einscannen und übernehmen – fertig.

Wer schon eine HomeKit-Konfiguration besitzt, der hat bei der Auswahl des Heims und Raums den Zugriff auf diese – das ist cool gelöst und sehr hilfreich. Auch die Gerätekategorie kann aus einer Liste der offiziellen Geräteklassifizierungen gewählt werden. Die App kann den Datenstand lokal speichern aber auch in der iCloud. Wer also zwischen iPhone und iPad wechselt, der kann so mit einem abgeglichenen Datenstand arbeiten/hantieren. Auf Wunsch lässt sich die gesamte App nochmals gesondert per Face ID bzw. Touch ID absichern – so kommt auch in einem aufgesperrten iOS-Gerät niemand so schnell an die abgelegten Daten in HomePass. Auf Wunsch kann man das Theme auch wechseln und hat so die Wahl zwischen einem weißen oder schwarzen Erscheinungsbild. HomePass ist eine App von Aaron Pearce der auch die Homecam-App programmiert hat. Den Artikel dazu findet ihr hier (->LINK). Die HomePass-App hat für mich den Kasten mit all den Zetteln endlich abgelöst, denn zuvor verschwanden alle HomeKit-Codes gesammelt darin. Gerade für meine Arbeiten und Tests entkoppel und koppel ich Geräte öfter mal und habe den Code damit immer auf dem iOS-Gerät selbst mit dabei. Die App spricht übrigens neben Englisch auch Deutsch, Französisch, Niederländisch und Spanisch.


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via PayPal sehr freuen.