Ohne gewisse Apps geht es bei mir unter iOS schlicht nicht. Für Bilder und angefertigte Screenshots ist gilt das auch für Annotable. Die kleine App schlummert irgendwo in einem Ordner, denn sie wird effektiv schnell und einfach als Extension in der Foto-App genutzt.

Annotable nutze ich seit fast 2 Jahren und das mehrere Male pro Woche. Die App selbst fasse ich nie an, denn in der Foto-App gelange ich an alle Appfunktionen über die Extension von Annotable.

In der Foto-App öffnet man daher nur ein Bild, öffnet das Share-Sheet und wählt zum Bearbeiten des Bildes die Annotable-Extension aus. Von hier an kann man das Bild mit allen Bildfunktionen der App bearbeiten, die Veränderungen sichern und hat damit das Bild bzw. den Screenshot fertig.

Annotable liegt aber auch im Bearbeitungsteil der Fotoansicht. Von hier kann man ebenfalls die App wählen, Veränderungen bewirken und alles abspeichern. Das ist ein anderer aber für viele vielleicht noch besserer, schnellerer Weg. Mit Annotable lassen sich mit einer Lupe Bildausschnitte vergrößern, Bildinhalte verpixeln, Inhalte einrahmen, einkreisen, unterstreichen, mit einem Pfeil markieren, Inhalte komplett löschen oder auch das Bild beschneiden. Ebenfalls lassen sich Textfelder einfügen, Text hervorheben oder Text schwärzen. Die Grundfunktionen der App sind kostenlos. Wer alles und unbegrenzt nutzen möchte, wirft wie ich vor 2 Jahren 10€ als In-App-Kauf ein. Die App unterstützt iOS 11 und damit auch Drag&Drop. Das fantastische an iOS 11 ist, dass man einen Screenshot nach dem Erstellen direkt in der linken, unteren Bildschirmecke antippen, mit Annotable sofort bearbeiten und den bearbeiteten Screenshot dann direkt weiterverwenden kann.


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via PayPal sehr freuen.