Du findest mich auch hier.

“Mit einem 3D-Drucker hat man kaum noch Alltagsprobleme” – Das ist ein Satz, den ich immer gerne verwende. Und er ist wahr. Im Alltag stolpert man immer über irgendwelche Probleme, die man mit einer Idee, einem Design und einem 3D-Druck oftmals beseitigen oder sehr stark abmildern kann. Bei einem Teich mit Schwimmpflanzen gibt es das Problem, dass schwimmendes Futter zwischen den Pflanzen hängen bleibt und die Fische keinen festen Fütterungspunkt besitzen. Mit einem gedruckten und auf dem Wasser schwimmenden Futterring löst man dieses Problem und scheue Fische sind auch öfter gebündelt zu sehen.

Willkommen in einer neuen Rubrik. Fortan möchte ich öfter solche Beiträge wie diesen verfassen und mit euch teilen. Ich möchte auf diese Art schlicht mehr Alltägliches aufzeigen, das sich mit Hilfe des 3D-Drucks einfach lösen oder umsetzen lässt. Meine Ideen und Produkte im Shop sind ebenfalls aus dieser Denkweise heraus geboren worden. In Beiträgen wie diesen könnt ihr euch die STL-Datei kostenlos herunterladen und die Lösung für das Alltagsproblem selbst drucken. Die Designs findet ihr auf meiner Thingiverse-Seite (⇒LINK). Ein Einwurf in meine Kaffeekasse nehme ich als Dank gerne danach an (⇒LINK). Ihr habt keinen 3D-Drucker? Ich drucke euch auf Wunsch etwas. Einfach den “Individuellen Druckauftrag” in meinem Shop wählen und den Auftrag mit mir absprechen (⇒LINK).

Alltagsprobleme-mit-dem-3D-Drucker-loesen-Futterring-fuer-den-Teich2-scaled Alltagsprobleme mit dem 3D-Drucker lösen: Futterring für den Teich

Wo sind denn die Fische?

Ja, manchmal kann man sich das schon fragen. Zumindest, wenn man recht scheue Fische hat. Mein Miniteich auf dem Balkon ist nun schon im zweiten Jahr im Einsatz und macht den Balkon – der sich sowieso mit all seinen Pflanzen wie ein kleiner Garten anfühlt – noch mehr zu einer Oase. Gesteuert wird er via Apple HomeKit. Klar, oder? Ein Eve Energy schaltet eine kleine Wasserpumpe ein und diese befördert das Wasser über ein kleines Bachlaufelement (⇒LINK) wieder zurück. So plätschert schön leise das Wasser zurück und sorgt für eine sehr beruhigende Stimmung, die man gerne mit einer Tasse Kaffee und einem guten Stück Kuchen nebenbei genießt.

Solch einen Miniteich …

… könnt ihr euch sehr schnell alleine einrichten. Es braucht nicht unbedingt ein Umwälzen des Wassers, wenn das Gleichgewicht im Teich durch Pflanzen stabil ist. Wichtig ist, dass Luft im Teich ist und das könnt ihr über einen Belüfter umsetzen, der via Solarpanel betrieben wird. So ist immer Luft im Wasser und Fische sind so auch einsetzbar. Wählt kleine Goldfische und nicht zu viele. Meine Fische überwintern übrigens im Garten im großen Gartenteich, denn der kleine Miniteich friert im Winter komplett durch, wenn es sehr kalt ist. Wasserpflanzen überleben hier aber dennoch und sind im nächsten Jahr wieder ab Mai fit und grün. Neu dazu kaufe ich immer Schwimmpflanzen, welche nicht winterhart sind. Diese vermehren sich recht schnell, sorgen für mehr Grün und decken dabei schön die Wasseroberfläche ab. Allerdings lässt sich so schwimmendes Futter für die Fische schlecht anbieten.

Daher habe ich einen Futterring designt

Er sieht ein wenig wie die Kontur einer Wolke aus und lockert so das Bild etwas auf. Er ist so gedruckt, dass er in sich hohl ist. Dadurch schwimmt er sehr gut und geht auch nicht bei leichtem Kippen unter. An seinen Seiten können zwar Schwimmpflanzen anheften, aber im Ring bleibt die Wasseroberfläche immer frei. Hier wird zur Fütterung immer das schwimmende Flockenfutter eingestreut. Die Fische lernen sehr flott, dass sie nur von unten zu diesem Punkt der Wasseroberfläche schwimmen müssen, um an der Fütterung teilzunehmen. Man sieht die Fische so viel mehr gebündelt. Somit hat man mit dem Futterring für den Teich wieder ein kleines Alltagsproblem gelöst.

Alltagsprobleme-mit-dem-3D-Drucker-loesen-Futterring-fuer-den-Teich3-scaled Alltagsprobleme mit dem 3D-Drucker lösen: Futterring für den Teich

Kostenlose STL-Datei zum Download

Ihr könnt euch den Futterring für den Teich einfach kostenlos als STL-Datei auf meiner Thingiverse-Seite herunterladen (⇒LINK). Wenn ihr einen 3D-Drucker habt, könnt ihr euch somit den Futterring selbst drucken und direkt einsetzen. Die Größe könnt ihr in eurem Slice noch verändern/skalieren und euch so den Futterring für euren Teich kleiner oder auch größer anfertigen.

Alltagsprobleme-mit-dem-3D-Drucker-loesen-Futterring-fuer-den-Teich1-scaled Alltagsprobleme mit dem 3D-Drucker lösen: Futterring für den Teich

Mein Futterring wurde aus weißem PLA gedruckt. Dadurch nimmt er nicht viel Sonnenenergie auf und kann sich dadurch auch nicht verformen. Schwarzes PLA wäre also für etwas, das immer in der Sonne schwimmt, eher nicht zu empfehlen. Soll es dennoch Schwarz sein, setzt ihr einfach PETG als Filament ein. Habt ihr nun auch Lust auf einen Miniteich? Oder löst ihr auch die kleinen Probleme bei euch? Lasst es mich doch gern wissen und zeigt mir eure Bilder. Mehr zu meinem Miniteich findet ihr bei mir auf Instagram (⇒LINK).

Hinweis: In diesem Artikel nutze ich Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links ein Produkt bestellt, erhalte ich eine kleine Provision und ihr unterstützt meine Arbeit. Für euch ändert sich der Verkaufspreis nicht.

a74d3910292841bab923be28447351d8 Alltagsprobleme mit dem 3D-Drucker lösen: Futterring für den Teich
matthias-petrat-logo Alltagsprobleme mit dem 3D-Drucker lösen: Futterring für den Teich
Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann empfehle ich dir meine App für iPhone und iPad mit Push-Mitteilung!
kaffeekasse Alltagsprobleme mit dem 3D-Drucker lösen: Futterring für den Teich
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!