– Kolumneneinleitung –
Der iMac ist mittlerweile seit Jahrzehnten der meistverkaufte Desktopcomputer. Zumindest wenn man sich All-In-One-Computer und ganz speziell die von Apple betrachtet. Es ist kein Zufall, dass der iMac eine bekannte Symbolik für ein funktionierendes, einfaches und dennoch chices Computersystem darstellt, das in etlichen Filmen als Requisite genutzt wird, aber auch im eigenen Umfeld in etlichen Punkten in den Betrachtungswinkel fällt. Der iMac war der erste große Neuanfang für Apple und dieser steht gefühlt seit Jahren permanent still auf einem Fleck. Wie sieht also die Zukunft für den iMac und auch für den iMac Pro aus?

  • – Sponsor (Intro) –
    Dieser Podcast kommt mit freundlicher Unterstützung der Firma RADEMACHER aus Rhede im Münsterland. RADEMACHER ist ein Smart-Home-Hersteller, der für innovative Produkte und einfache Bedienung steht. Über dessen Smart-Home-System HomePilot®, lassen sich Rollläden, die Heizung, elektrische Geräte, Licht oder auch das Garagentor steuern. Die clevere Hausautomation kann nach und nach erweitert werden und lässt sich z. B. auch über Alexa oder Google Assistant steuern. Mehr dazu findet Ihr hier: https://www.rademacher.de

 

  • – Sponsor (Outro) –
    Dieser Podcast kommt auch mit freundlicher Unterstützung von gn2-Hosting. Hosting für alle und wie man es sich wünscht. Perfekt für Blogger, Freelancer, Agenturen, Firmen, Onlinehändler und mehr. Mehr Informationen zu gn2-Hosting findet ihr hier: https://www.gn2-hosting.de

 

kaffeekasse #33 / Die Zukunft des iMac und iMac Pro
Dir hat dieser Artikel gefallen?
Dann würde ich mich über eine Unterstützung freuen!