– Sponsor –
Diese Podcastepisode kommt mit freundlicher Unterstützung von Parce. Parce ist ein deutsches Unternehmen, das euch mit dem Parce Plus das manuelle und automatisierte Schalten eines eingesteckten Gerätes über die HomeKit-Schnittstelle ermöglicht. Der Zwischenstecker wird in euer WLAN eingebunden, lässt sich darüber steuern und zeichnet zeitgleich auch den Verbrauch des eingesteckten Gerätes in einer hauseigenen App auf. Mehr Informationen zu Parce findet ihr hier: https://www.parce.de

– Kolumneneinleitung –
Der Mensch ist eine Gattung die permanent von der Neugier, dem Jagdtrieb aber auch dem Sammlertrieb besetzt ist. Wir möchten alles wissen oder besitzen und dies manchmal auch zu einem hohen aber zu Beginn nicht sichtbaren Preis. Der heutige Mensch ist daher eine Gattung welche die Konnektivität als Lebenseinstellung besitzt und Zugang zu allem haben möchte – und auch dies manchmal zu einem hohen Preis. Unser Alltag ist heute zwar noch Realität und doch spielt sich zum größten Teil alles in einem virtuellen Umfeld ab. Kommunikation erfolgt heute zum Beispiel fast nur noch in digitaler Art, Shoppingtouren führen wir auch noch in der tiefsten Nacht mit einem Tipp auf einem Display durch und Dating-Apps haben uns gelernt über menschliche Grenzen der Intimität hinweg zu sehen. Es gibt Fragen die lassen sich nicht mit Ja oder Nein beantworten und auch die Frage “Wie viel Smartphone ist eigentlich gut für uns?” fällt genau in dieses Raster.